Archive: News

20 Feb

Jungbeteiligung Partnerschaftspflege

 - Engagiere Dich! -

Nur gemeinsam können wir etwas bewegen

Du möchtest:

  • die Eigenheiten des Partnerlandes kennenlernen?
  • Deine Sprachkenntnisse verbessern?
  • Projekte erarbeiten und etwas Positives verändern?
  • Freundschaften schließen?

Wir suchen nach „frischem Wind“ für unsere Partnerschaftsarbeit mit den Partnergemeinden der Gemeinde Heidenrod:

 

Gemeinde Wissous (Frankreich)

Die Partnerschaft mit der französische Gemeinde Wissous im Département Essonne in Frankreich besteht seit 1984 und ist somit die älteste bestehende Städtepartnerschaft der Gemeinde Heidenrod und wird durch ein Partnerschaftskomitee koordiniert. Regelmäßige Besuche finden in großen Abständen statt.

 

Gemeinde Mád (Ungarn)

Die Partnerschaft mit der Gemeinde Mád im Kreis Szerencs im Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén, Ungarn besteht seit 1994 und wird durch den Partnerschaftsverein Mád-Heidenrod e.V. koordiniert. Ein regelmäßiger Austausch sowie regelmäßige gegenseitige Besuche finden statt.

 

Gemeinsam können wir spannende Veranstaltungen und Besuche nach Euren Wünschen und Anregungen gestalten!

 

Du hast Interesse oder Fragen? Dann melde Dich:

Gemeinde Heidenrod

Selenka Reschke

Rathausstraße 9

65321 Heidenrod

 

E- Mail:  selenka.reschke@heidenrod.de

Telefon: 06120-7958

Fax: 06120-7955

Website: www.heidenrod.de

 

oder direkt über die Facebook/ Twitter-Seite der Gemeinde Heidenrod

https://www.facebook.com/heidenrod1/

https://twitter.com/heidenrod

 

Wir sammeln Eure Rückmeldungen bis zum 1. April 2019

Danach erhaltet Ihr alle weiteren Informationen bzw. eine Einladung zu einer gemeinsamen Gesprächsrunde zur Planung des weiteren Vorgehens.

Wir freuen uns auf Euch!

 


weiter lesen
15 Feb

Wahlhelfer gesucht

Europa- und Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 und ggf. Stichwahl Bürgermeister am 16. Juni 2019

 

Die Gemeinde Heidenrod benötigt für eine Wahl fast 140 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Neben den Bediensteten der Gemeinde sind wir vor allem auf die Mithilfe unserer Bürgerinnen und Bürger angewiesen. 

Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit "mittendrin" zu sein. Wir laden Sie herzlich ein, an einem der Wahlsonntage ein Stück Demokratie "live" zu erleben, nach dem Motto „Ihre Stimme zählt - Ihre Hilfe auch!"

Sie interessiert, was Sie tun müssen? Hier ein paar Informationen:

Am Wahltag ist Teamwork gefragt. Sie treffen sich morgens um 7:30 Uhr mit den anderen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern in Ihrem Wahllokal, stellen die Wahlkabinen und die Wahlurne auf, legen die Stimmzettel bereit und vereinbaren den Schichtdienst.

Da der Wahlvorstand grundsätzlich groß genug ist, um eine Vormittags- und eine Nachmittagsschicht zu bilden, werden Sie nicht den ganzen Tag im Wahllokal verbringen müssen. Lediglich ab 18:00 Uhr muss das gesamte Team zur Auszählung der Stimmen wieder anwesend sein. 

Folgende Aufgaben erwarten Sie am Wahlsonntag:

  • Prüfung der Wahlberechtigung
  • Ausgabe der Stimmzettel
  • Beaufsichtigung der Wahlkabinen und der Wahlurne
  • Eintragung des Stimmabgabevermerks in das Wählerverzeichnis
  • Sicherstellung des ordnungsgemäßen Ablaufs der Stimmabgabe
  • Auszählung der Stimmzettel ab 18:00 Uhr.

Für die Ausübung sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt und wahlberechtigt sind, erfüllen Sie bereits alle Voraussetzungen, die an Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gestellt werden. Ihre Meldung ist selbstverständlich freiwillig und verpflichtet Sie nicht, bei zukünftigen Wahlen helfen zu müssen. Ihre Wünsche zum Einsatzort sowie Pläne für den gemeinsamen Einsatz mit Freunden oder Bekannten werden wir bestmöglich berücksichtigen.

Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie ein „Erfrischungsgeld" in Höhe von 35,00 € für den Wahlvorsteher/die Wahlvorsteherin und 25,00 € für die Mitglieder des Wahlvorstandes.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann wenden Sie sich bitte schriftlich an das Wahlamt der Gemeinde Heidenrod, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod oder unter der E-Mail-Adresse:

wahlamt@heidenrod.de.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne unter der Rufnummer 06120-7917 an das Wahlamt wenden.

Ihr Wahlamt Heidenrod


weiter lesen
11 Feb

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Heidenrod

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Heidenrod

 

Bekanntmachung des Wahltages und des Tages der Stichwahl und Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Direktwahl

der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters der Gemeinde Heidenrod

 

 

  1. In der Gemeinde Heidenrod mit rd. 8.400 Einwohnern ist die hauptamtliche Stelle der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters im Wege der Direktwahl neu zu besetzen. Die Stelle ist gemäß der Hessischen Kommunalbesoldungsverordnung nach Besoldungsgruppe A 16 bewertet. Zusätzlich wird eine Aufwandsentschädigung nach den Vorschriften des Hessischen Wahlbeamten- Aufwandsentschädigungsgesetzes gewährt.

 

     Das Ende der Amtszeit des derzeitigen Stelleninhabers ist der 31. Dezember 2019. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre.

 

Wählbar sind Deutsche im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige eines der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland (Unionsbürgerinnen und Unionsbürger), die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben; nicht wählbar ist, wer nach § 31 der Hessischen Gemeindeordnung vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

 

     Die Bewerbung für die zu besetzende Stelle muss in Form eines Wahlvorschlags erfol­gen, auf dessen gesetzliche Erfordernisse nachfolgend hingewiesen wird; eine gesonderte Bewerbung ist wahlrechtlich weder erforderlich noch ausreichend. Zusätzliche Informationen zu der Stelle können bei folgender Adresse erfragt werden:

 

     Gemeindewahlleiter der Gemeinde Heidenrod, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, Tel.‑Nr.: 06120‑79 17.

 

     Hiermit wird zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Direktwahl der Bürgermeiste­rin oder des Bürgermeisters der Gemeinde Heidenrod aufgefordert.

 

  1. Die Wahl findet gemäß Beschluss der Gemeindevertretung vom 25. Januar 2019

 

am Sonntag den 26. Mai 2019 statt

eine evtl. Stichwahl am Sonntag den 16. Juni 2019.

 

Die Wahl erfolgt auf Grund von Wahlvorschlägen, die den gesetzlichen Erfordernissen der §§ 10 bis 13, 41 und 45 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) entsprechen.
Wahlvorschläge können von Parteien im Sinne des Artikels 21 des Grundgesetzes, von Wählergruppen und von Einzelbewerberinnen und Einzelbewerbern eingereicht werden.

Jeder Wahlvorschlag darf nur eine Bewerberin oder einen Bewerber enthalten.

 

Der Wahlvorschlag muss den Namen der Partei oder Wählergruppe und, sofern sie eine Kurzbezeichnung verwendet, auch diese tragen. Der Name muss sich von den Namen bereits bestehender Parteien und Wählergruppen deutlich unterscheiden. Wahlvorschläge von Einzelbewerberinnen und Einzelbewerbern tragen deren Familiennamen als Kennwort. Die Bewerberin oder der Bewerber ist unter Angabe des Familiennamens, Rufnamens, Tag der Geburt, Geburtsorts, Berufs oder Stands und der Anschrift (Hauptwohnung) aufzuführen.

 

     Eine Bewerberin oder ein Bewerber darf nur auf einem Wahlvorschlag benannt werden. Als Bewerberin oder als Bewerber kann nur vorgeschlagen werden, wer die Zustimmung dazu schriftlich erteilt; die Zustimmung ist unwiderruflich.

 

     Die Wahlvorschläge von Parteien und Wählergruppen müssen von der Vertrauensperson und der stellvertretenden Vertrauensperson, die keine Bewerberinnen oder Bewerber sein dürfen, persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein. Sie werden von der Versammlung benannt, die den Wahlvorschlag aufstellt.

 

     Wahlvorschläge von Einzelbewerbern müssen von diesen persönlich und handschriftlich unterzeichnet werden.

 

Wahlvorschläge von Parteien oder Wählergruppen, die während der vor dem Wahltag laufenden Wahlzeit nicht ununterbrochen mit mindestens einem Abgeordneten bei der Wahl des Bürgermeisters in der Gemeindevertretung der Gemeinde Heidenrod oder im Hessischen Landtag oder aufgrund eines Wahlvorschlags aus dem Lande im Bundestag vertreten waren, sowie von Einzelbewerbern müssen außerdem von mindestens zweimal so vielen Wahlberechtigten persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein, wie die Gemeindevertretung der Gemeinde Heidenrod von Gesetzes wegen Vertreter hat.

Dies gilt nicht für Wahlvorschläge von Bürgermeistern, die während der vor dem Wahltag laufenden Amtszeit dieses Amt in der Gemeinde ausgeübt haben.

Die Wahlberechtigung der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner von Wahlvorschlägen muss zum Zeitpunkt der Unterzeichnung gegeben sein und ist bei der Einreichung des Wahlvorschlags nachzuweisen.

 

     Die Zahl der Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter der Gemeinde Heidenrod beträgt 31. Jede wahlberechtigte Person kann nur einen Wahlvorschlag unterzeichnen.

 

Die Bewerberin oder der Bewerber für den Wahlvorschlag einer Partei oder Wählergruppe wird in geheimer Abstimmung in einer Versammlung der Mitglieder der Partei oder Wählergruppe im Wahlkreis (Gemeinde) oder in einer Versammlung der von den Mitgliedern der Partei oder Wählergruppe im Wahlkreis (Gemeinde) aus ihrer Mitte gewählten Vertreterinnen und Vertreter (Vertreterversammlung) aufgestellt. Jede teilnehmende Person an der Versammlung kann Vorschläge für eine Bewerberin oder einen Bewerber unterbreiten. Jeder vorgeschlagenen Person wird Gelegenheit gegeben, sich und das Programm der Versammlung in angemessener Zeit vorzustellen.

 

Eine Wahl mit verdeckten Stimmzetteln gilt als geheime Abstimmung. Über den Verlauf der Versammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen. Die Niederschrift muss Angaben über Ort und Zeit der Versammlung, die Form der Einladung, die Zahl der erschienenen Mitglieder oder Vertreterinnen und Vertreter, die Ergebnisse der Abstimmungen sowie über die Vertrauenspersonen und die jeweilige Ersatzperson nach § 11 Abs. 3 KWG enthalten. Die Niederschrift ist von der Versammlungsleiterin oder dem Versammlungsleiter, der Schriftführerin oder dem Schriftführer und zwei weiteren Mitgliedern oder Vertretern zu unterzeichnen; sie haben dabei gegenüber der Wahlleiterin oder dem Wahlleiter an Eides statt zu versichern, dass die Wahl der Bewerberin oder des Bewerbers in geheimer Abstimmung erfolgt ist, jede teilnehmende Person der Versammlung vorschlagsberechtigt war und die vorgeschlagenen Personen Gelegenheit hatten, sich und das Programm der Versammlung in angemessener Zeit vorzustellen. Die Wahlleiterin oder der Wahlleiter ist zur Abnahme einer solchen Versicherung an Eides statt zuständig; sie oder er gilt als Behörde im Sinne des § 156 des Strafgesetzbuches.

Die Wahlvorschläge sind spätestens am 18. März 2019 bis 18.00 Uhr (69. Tag vor der Wahl, § 13 Abs. 1 KWG) schriftlich bei dem Wahlleiter, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, Zimmer Nr. A 18, einzureichen.

 

Mit den Wahlvorschlägen sind einzureichen:

 

  • Eine schriftliche Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass sie oder er mit der Benennung in dem Wahlvorschlag einverstanden ist,

 

  • eine Bescheinigung der Gemeindebehörde am Ort der Hauptwohnung, dass die Bewerberin oder der Bewerber die Voraussetzungen der Wählbarkeit erfüllt,

 

  • Namen, Vornamen und Anschrift der Unterstützerinnen und Unterstützer des Wahlvorschlags sowie eine Bescheinigung des Gemeindevorstands über ihre Wahlberechtigung,

 

  • bei Wahlvorschlägen von Parteien und Wählergruppen die Niederschrift über die Versammlung, in der die Bewerberin oder der Bewerber aufgestellt wurde.

 

Ein Wahlvorschlag kann durch gemeinsame schriftliche Erklärung der Vertrauensper­son und der stellvertretenden Vertrauensperson zurückgenommen werden, solange nicht über seine Zulassung entschieden ist.

 

Nach der Zulassung können Wahlvorschläge nicht mehr geändert oder zurückgenommen werden.

 

Die Wahlvorschläge sind nach Möglichkeit so frühzeitig vor dem 18. März 2019 einzureichen, dass etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge berühren, noch rechtzeitig behoben werden können.

 

 

 

65321 Heidenrod, 07. Februar 2019

 

 

Der Gemeindewahlleiter

der Gemeinde Heidenrod

gez.

 

(Thomas Kürzer)


weiter lesen
11 Feb

Stellenausschreibung BürgermeisterIn

In der Gemeinde Heidenrod im Rheingau-Taunus-Kreis

 

ist die Stelle der/des

 

hauptamtlichen Bürgermeisterin/

hauptamtlichen Bürgermeisters

 

in Wege der Direktwahl neu zu besetzen.

 

Die Gemeinde Heidenrod hat rund 8.400 Einwohner und besteht aus 19 Ortsteilen.

Die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister wird am 26. Mai 2019 von den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Heidenrod für die Dauer von sechs Jahren gewählt und in das Beamtenverhältnis auf Zeit berufen.

Erreicht keine/r der Bewerber/innen mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, findet am Sonntag, 16. Juni 2019 unter den beiden Bewerberinnen/Bewerbern mit der höchsten Stimmenzahl eine Stichwahl statt.

 

Der Beginn der Amtszeit ist der 01. Januar 2020.

 

Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 16 der Hessischen Kommunalbe-soldungsverordnung. Zusätzlich wird eine Aufwandsentschädigung nach den Vor-schriften der Verordnung über die Besoldung, Dienstaufwandsentschädigung und Reisekostenpauschale der hauptamtlichen kommunalen Wahlbeamtinnen und Wahlbeamten auf Zeit (KomBesDAV) gewährt.

 

Zur Bürgermeisterin/zum Bürgermeister wählbar ist jede/r Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes und Unionsbürger mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, die/der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und nicht vom Wahlrecht nach § 31 der Hessischen Gemeindeordnung ausgeschlossen ist.

 

Die Wahl erfolgt aufgrund von Wahlvorschlägen, die den gesetzlichen Erfordernissen der  §§ 10 – 13, 41 und 45 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes entsprechen müssen. Danach können Wahlvorschläge von Parteien im Sinne des Artikels 21 des Grundgesetzes, von Wählergruppen und von Einzelpersonen eingereicht werden. Inhalt, Form, Aufstellung und Einreichung des Wahlvorschlages sind gesetzlich vorgeschrieben.

 

Die Wahlvorschläge sind bis spätestens am 18. März 2019, bis 18.00 Uhr, schriftlich beim Gemeindewahlleiter, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, einzureichen. Dort sind auch die zur Einreichung des Wahlvorschlages erforderlichen Formblätter zu erhalten. Ebenso können dort zusätzliche Informationen zu der Stelle erfragt werden.

 

Es wird empfohlen, die Wahlvorschläge nach Möglichkeit so frühzeitig vor dem

  1. März 2019 einzureichen, dass etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge berühren, noch rechtzeitig behoben werden können.

 

 

In der Gemeindevertretung der Gemeinde Heidenrod besteht zurzeit folgende Sitzverteilung:

SPD 12 Sitze, CDU 9 Sitze, FWH 6 Sitze, GRÜNE 3 Sitze, FDP 1 Sitz.

 

Weitere Informationen über die Gemeinde Heidenrod sind im Internet abrufbar unter:

Der vollständige Wortlaut der Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen

kann auf der Homepage der Gemeinde Heidenrod - www.heidenrod.de - eingesehen werden bei dem Gemeindewahlleiter der Gemeinde Heidenrod, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, angefordert werden.

 

 

Heidenrod, den 07. Februar 2019

 

 

Der Gemeindewahlleiter

der Gemeinde Heidenrod

 

gez.

 

(Thomas Kürzer)

 


weiter lesen
16 Jan

Einladung zum 19. Repair-Café

der drei Kommunen

Aarbergen, Heidenrod und Hohenstein

am 16. Februar 2019

von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

nach Aarbergen-Kettenbach in das

Bürgerhaus, Rathausstraße 1b

 

Das Team und die gastgebende Gemeinde freuen sich auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen unter: www.klimaschutz-bei-uns.de


weiter lesen
21 Dez

Schließung der Verwaltung

In der Zeit vom

24.12.2018 bis einschließlich 31.12.2018

bleibt die Gemeindeverwaltung geschlossen.

Für dringende Fälle ist das Standesamt am 27.12.2018 in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

besetzt und unter der Rufnummer 06120/7919 zu erreichen.

Ich bitte um Kenntnisnahme.

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Heidenrod

(Diefenbach)

Bürgermeister


weiter lesen
21 Dez

Blutspenden – „Bornbachhalle“ Laufenselden, Freitag, 28.12.2018

Nicht vergessen!

Blutspenden

Freitag, 28.12.2018 von 15:30 Uhr bis 20:00 Uhr in
der Bornbachhalle Heidenrod-Laufenselden.

Das DRK Heidenrod freut sich auf Ihr kommen!

Nähere Infos unter 0151/10347818


weiter lesen
19 Dez

Ausflug auf die Eisbahn

Am Donnerstag, 03.01.2019 fährt die Jugendpflege auf die Eisbahn nach Bad Schwalbach.

Jeder, ob groß oder klein,  ist herzlich willkommen. Einfach vorbei kommen und Spaß haben.

Wir freuen uns auf Euch.               

 

Die Eisbahn ist von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr für Euch reserviert. 

Bei der Eisbahn  können Schlittschuhe ausgeliehen werden.

Ein Bus (kostenfrei) fährt ab 9.15 Uhr von der Bornbachhalle und hält kurz später auch an der Taunuskaserne in Kemel.                                                   

 

 

Nähere Infos unter 06120/7951 ( Kinder und Jugendbüro) 


weiter lesen
06 Dez

Stellenausschreibung – Reinigungskraft (m/w)

 

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Heidenrod
Rathausstraße 9 in 65321 Heidenrod

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Reinigungskraft (m/w)

für das Rathaus in Heidenrod-Laufenselden

Bei der zu vergebenen Stelle handelt es sich um einen unbefristeten Arbeitsplatz mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von ca. 14 Stunden.
Die Vergütung erfolgt nach TVöD und ist mit der EG 2 bewertet.

Was erwarten wir von Ihnen:
> Für diese Tätigkeit wünschen wir uns teamfähige Persönlichkeiten mit Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft.
> Erfahrung als Reinigungskraft wünschenswert
> Zuverlässigkeit, Engagement, Flexibilität und Belastbarkeit
> Freundlicher Umgang ist für Sie selbstverständlich
> Blick für Sauberkeit, sowie die Fähigkeit, sich in unterschiedlichen Räumlichkeiten und Reinigungsvorhaben zurechtzufinden.
> Wichtig ist uns außerdem ein offener und vertrauensvoller Umgang mit dem Team der Verwaltung.

Was können wir Ihnen bieten:
> Abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
> Zukunftssicherer Arbeitsplatz
> Gute Sozialleistungen
> Bezahlung nach TVöD
> Altersversorgung bei der ZVK

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Hauptamtsleiter, Herr Kürzer, unter der Telefonnummer 06120/7917 gerne zur Verfügung.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) bis spätestens zum 21.12.2018 an die unten angegebene Adresse oder als PDF-Datei an info@heidenrod.de

Gemeindevorstand
der Gemeinde Heidenrod
Rathausstraße 9
65321 Heidenrod

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Aus Kostengründen ist das Zurücksenden der Bewerbungsunterlagen nicht möglich. Wir bitten Sie daher, uns keine Originale zu übersenden. Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.


weiter lesen
21 Nov

Schnelles Internet in Heidenrod geht weiter!

 

Schnelles Internet in Heidenrod geht weiter!

 

Heidenrod , 05. Dezember 2018

 

Nachdem nun die Telekom im Eigenausbau den überwiegenden Rest der Ortsteile Huppert, Kemel und Laufenselden ab Mitte des Monats (10.12.2018) mit V-DSL mit bis zu 250 MBit Übertragungsrate ausstattet, haben über 45% der Heidenroder Zugriff auf schnelles Internet.

Interessierte müssen mit der Telekom oder ihrem bisherigen Anbieter Kontakt aufnehmen um das neue Angebot zu nutzen.

Kontakt Telekom:

  1. Herr Czorny, Mobil 0171 5663785 oder E-Mail: czorny@telekom.de
  2. SYTO GmbH, Aarstraße 118, 65232 Taunusstein, Tel: 06128 - 24 77 68

Es bestehen vielversprechende Chancen für eine deutlich verbesserte Internet-Nutzung.

 

Für die anderen Ortsteile ist das sog. "Kreisprojekt" vorbereitet, es wird wöchentlich auf den endgültigen, freigebenden Bescheid der zuständigen Einheit des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gewartet.

Sobald dieser vorliegt können die Bauarbeiten beginnen. Die konkrete Planungsphase läuft bereits.

Der Auftragnehmer hat dann max. zwei Jahre Zeit diese umzusetzen. Die Gemeinde finanziert das Projekt bzw. die entstehende Baukostenlücke mit ca. 200.000,- €, damit es überhaupt zu Stande kommt und setzt sich wegen der massiven Unterversorgung in der Gemeinschaft des Kreises und der anderen 16 Kommunen für eine frühzeitige Ausführung hier vor Ort ein. Alles was in der Macht der Gemeinde steht wird getan!


weiter lesen