Archive: News

Bildergebnis für Comicbilder Hausmeister 19 Nov

Stellenausschreibung

 

 

Die Gemeinde Heidenrod sucht zum nächstmöglichen Termin

eine/einen Hausmeister/in

(inkl. Winterdienst)

für unsere Kindertagesstätte in Heidenrod-Kemel.

 

Es handelt sich hierbei um eine geringfügige Beschäftigung

(ca. 3 - 3,5 Stunden / Woche).

Flexible Arbeitszeiten ggf. auch am Wochenende werden erwartet.

Ihre Aufgaben:

  • Reinigung und Pflege Außengeländes (Fegen, etc., eventuell auch kleine Reparaturen)
  • Gartentätigkeiten (Grünflächenpflege, Pflanzenschnitt, etc.)
  • Handwerkliche Tätigkeiten und Reparaturen im Innenbereich der Kita
  • Winterdienst (Schneeräumen und Streuen vor Öffnung der Kita und ggf. während der Öffnungszeiten)

Wir bieten:

  • faire Bezahlung im Rahmen der Geringfügigkeitsgrenze
  • flexible Arbeitszeiten
  • Ausstattung mit Geräten und Werkzeugen durch den Arbeitgeber

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung,

Herrn Kürzer (06120/7917) oder an die Leitung der Kindertagesstätte,

Frau Reichert (06124/12074).

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte bis zum 11. Dezember 2020 an den

Gemeindevorstand der Gemeinde Heidenrod

Rathausstraße 9

65321 Heidenrod

oder per E-Mail als PDF Anhang an info@heidenrod.de.


weiter lesen
30 Okt

Alte Handys und Smartphones ab in die Box!

Alte Handys und Smartphones ab in die Box!

Seit August 2017 sammelt die Gemeinde Heidenrod fleißig die abgegebenen (alten) Handys und hat nun bereits die vierte Sammelbox gut befüllt zur Wiederverwertung an das Telekom Sammelcenter weitergeleitet. Die Telekom, welche das Projekt initiiert hat und betreibt, hat sich verpflichtet, den Gewinn vollständig an gemeinnützige Projekte zu spenden. Die Gemeinde Heidenrod hat bisher 192 alte Handys mit 1728 g Kupfer, 28,08 g Silber und 4,8 g Gold spenden können.

Seit dem Beginn des Handysammelcenters im Jahre 2003 konnten durch das Engagement der Handysammelpartner bereits über 800 Projekte erfolgreich und aktiv unterstützt werden. Doch es gilt, noch viele weitere Aufgaben zu lösen, und genau dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Engagieren Sie sich jetzt! Denn jedes gesammelte Handy ist wichtig und schont die wertvollen Ressourcen für die zukünftigen Generationen.

Das gemeinsame Rücknahmesystem für Mobiltelefone von Deutscher Telekom und Teqcycle wurde mit dem staatlichen Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet. Dies bestätigt die Bedeutung der Handyrücknahme für Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Voraussetzung für das Umweltzeichen Blauer Engel bei Rücknahmesystemen für Mobiltelefone sind: besonders einfache Abgabemöglichkeiten, sorgfältige Prüfung der Wiederverwendungsfähigkeit, schonende Entgegennahme.

Prozess- und Datensicherheit stehen an erster Stelle. Mit der Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb garantiert Teqcycle höchst mögliche Sicherheitsstandards bei der Datenlöschung. Eine 100%ige Transparenz in der gesamten Prozesskette und die Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen und Vorschriften national und international sind selbstverständlich.

Wir möchten Sie erneut auf die Aktion aufmerksam machen und werden weiterhin im Rathaus im Bürgerbüro in Laufenselden eine Sammelbox betreiben, denn mit unseren ungenutzten Geräten lässt sich viel Gutes tun!

Die Masse machts!


weiter lesen
29 Okt

Öffnung des Heidenroder Rathauses für Besucher

Öffnung des Heidenroder Rathauses für Besucher

Seit dem 11. Mai 2020 sind die Bürgerdienste der Gemeindeverwaltung (Melde., Gewerbe- und Passamt, Standesamt und Kasse) zu den gewohnten Sprechzeiten

montags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr,
mittwochs von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr
sowie freitags von 7:00 Uhr bis 12:00 Uhr

wieder eingeschränkt geöffnet. Trotz der schrittweisen Lockerungen der „Corona Beschränkungen“ kann aufgrund der Raumsituation des Rathauses und der weiterhin geltenden Hygienebestimmungen bis auf weiteres noch kein unbeschränkter Zugang, im Sinne eines „Offenen Rathaus“ gewährt werden.

Terminabsprache unter 06120/79 0 ist daher weiterhin unbedingt erforderlich!

 

weitere details finden Sie hier

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
29 Okt

KiTa „Regenbogenland“ wird zweite Faire KiTa im Rheingau-Taunus-Kreis

KiTa „Regenbogenland“ wird zweite Faire KiTa im Rheingau-Taunus-Kreis

Am Mittwoch, den 07. Oktober 2020 wurde die Auszeichnung „Faire KiTa“ an die Kita „Regenbogenland“ in Heidenrod-Kemel übergeben. Die KiTa ist somit die zweite Faire KiTa im Rheingau-Taunus-Kreis.

Neben Johanna Zschornack, der Projektreferentin Faire KITA für Hessen & Rheinland-Pfalz, war auch Gisela Stang, Vorsitzende des Rhein.Main.Fair e.V., welchem auch die als Fairtrade-Town ausgezeichnete Gemeinde Heidenrod angehört, anwesend und übergaben der Leiterin der KiTa, Frau Tanja Reichert, sowie einer Vertreterin des Erzieher*innen-Teams und des Elternbeirats die Auszeichnung.

In einer kleinen Runde wurde die Auszeichnung mit Fairen Speisen und Getränken unter Einhaltung der „AHA Regeln“ gefeiert. Bürgermeister Diefenbach überbrachte seine Anerkennung und seinen Dank im Namen der Gemeinde mit einem „Bienenhotel“ für das Gelände der KiTa.

Die KiTa Leitung, das Team, wie auch der unterstützende Elternbeirat sind mit Recht stolz auf das Erreichte, seit 2019 wird die Auszeichnung angestrebt und erweitert das bereits umfangreiche Konzept der KiTa zur Bildung der Nachhaltigen Entwicklung. Viele verschiedene Projekte wurden bereits im Vorfeld abseits des „Fairtrade Themas“ durchgeführt, das Projekt Faire KiTa bringt weitere Impulse, so wurde im August ein „Fairer Bananentag“ veranstaltet.

Wir freuen uns auf viele spannende und lehrreiche Projekte und Aktionen und werden natürlich weiterhin berichten.

Quelle: Ulrich Eschenauer

v.l. Johanna Zschornack, Gisela Stang, Karin Arndt, Claudia Bieniek, Tanja Reichert, Volker Diefenbach

Hintergrund zur FaireKITA - Verantwortung von Anfang an!

@ https://www.faire-kita-nrw.de/

Um die Auszeichnung zur Fairen KiTa zu erhalten müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

Kriterium 1 - Beschlussfassung

Es wird ein Beschluss durch ein Gremium, wie dem etwa Kindergartenrat, gefasst. Dieser Beschluss besagt, dass die Kita als FaireKITA ausgezeichnet werden möchte und dauerhaft mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel verwendet.

Kriterium 2 - Das Faire Team

Es wird ein Faires Team, das sich zusammensetzt aus mindestens einem/einer Mitarbeiter*in der Kita und einer Vertretung der Eltern, gebildet. Das Faire Team sorgt für die Umsetzung und die kontinuierliche Einhaltung der Kriterien.

Kriterium 3 - Verwendung von Fairen Produkten

- mindestens ein Produkt für Erwachsenen, zum Beispiel: Kaffee, Tee, Zucker

- mindestens ein Produkt für Kinder, zum Beispiel: Saft, Kakao, Nüsse

- erweiterbar um z.B. Bälle, Baumwollprodukte, Musikinstrumente

Kriterium 4 - Bildungsarbeit

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Schwerpunkt Fairer Handel und Globales Lernen ist ein breites und spannendes Feld, KiTa´s können hier meist auf umfangreiche Erfahrungen zurückgreifen.

Kriterium 5 - Öffentlichkeitsarbeit

Wichtig ist auch über Projekte der KiTa zu berichten und die Aktivitäten bekannt zu machen.

Mehr zum Thema Fairtrade - das Siegel für fairen Handel

@ https://www.fairtrade-deutschland.de/

Fairtrade verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen und verändert Handel(n) durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien, sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Beschäftigte auf Plantagen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

„Fairtrade ist das Einzige und beste ethische und soziale Zertifizierungssystem, das auch wirklich sicherstellt, dass Veränderungen auf sozialer, ökologischer und Ökonomischer - und somit auf Menschlicher Ebene - stattfinden.“

Enrique Calderon Landwirtschaftsingenieur der Kaffee-Organisation COOPEAGRI (Costa Rica

Bildquellen

  • word-image: Ulrich Eschenauer

weiter lesen
05 Okt

Aufarbeitung von Brennholz – Beginn der Saison –

Gemeinde Heidenrod informiert

 

Aufarbeitung von Brennholz durch private Selbstwerber

- Beginn der Saison -

 

Es ist wieder soweit. Der Herbst steht vor der Tür, die Bäume verlieren ihre Blätter und die Zeit des Brennholzes beginnt.

 

Um die Vorarbeiten systematisch durchführen zu können ist es erforderlich alle Holzbestellungen rechtzeitig zur Verfügung zu haben.  Daher ist gewünschtes Brennholz im Zeitraum von Oktober bis zum 30. November bei der Gemeindeverwaltung anzumelden. Hier geht es zur Anmeldung. Später eingehende Bestellungen können ggf. nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Sie können den Bestellschein im Bürgerbüro abgeben, per Fax einsenden, telefonisch unter 06120/790 bestellen oder auf der Homepage www.heidenrod.de den Bestellschein auf der Startseite unter „Aktuelles“ aufrufen, ausfüllen und per Mail an die Gemeinde senden.

Sie erhalten nach Einteilung des Holzes im Wald eine Rechnung und eine Karte, wo das Holz sich befindet und arbeiten es, wie bisher üblich mit Ihrer Ortskenntnis aufgefunden auf. Eine vor Ort Einweisung erfolgt in der Regel nicht.

Bis die Rechnung Sie erreicht wird einige Zeit vergehen, es kann bis April 2021 dauern.

 

 

Brennholz ist auch Holz welches im letzten Winter eingeschlagen wurde und erst in diesem Winter zugewiesen wird. Ebenso ist Brennholz alles Holz ab einem Durchmesser von 7cm. Das heißt auch junge Laubholzbestände werden als Brennholz zugeteilt. Ablehnungen von zugewiesenem Holz führen nicht zwangsläufig zu Neuzuteilungen.

 

Die Waldbestände sind ausschließlich auf den markierten Rückegassen (Fahrspur der Forstspezialfahrzeuge, weiße Markierung mit einem „R“) zu befahren. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass private Selbstwerber einen Motorsägen Lehrgang erfolgreich absolviert haben müssen. Ebenso ist das bei der Zuteilung erhaltene Merkblatt zu beachten. 

Eine Abweichung hiervon und von den im Merkblatt aufgeführten Regeln führt zum Ausschluss von der Brennholzwerbung für bis zu 2 Jahre.

 

Sollte Holz im Wald gelagert werden, stapeln Sie kein Holz an Bäume, lassen Sie kein Abdeckmaterial im Wald liegen, verwenden Sie keine grellen Farben.

 

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass nur eine private Selbstwerbung für den Eigenbedarf im Umfang von 15 Rm je Haushalt vorgesehen ist. Hiervon ausgenommen ist der Erwerb von gerücktem Holz am Weg.

Gewerbliche Nutzungen sind nicht von den günstigen Kostensätzen abgedeckt. Der gewerbliche Erwerb von Hölzern zur Brennholzerzeugung ist einzelvertraglich vorab mit dem Holzkontor Rheingau Taunus, Bäderstraße 47, Kemel, Tel.: (06124) 7242470, info@forst-holzkontor-rt.de zu klären. Hier ist davon auszugehen, dass die vorgestellten Preise zuzüglich MwSt. berechnet werden.

 

Die Gemeinde wünscht Ihnen eine unfallfreie, erfolgreiche und harmonische Saison.

 

 

 

 

Eckwerte für die Saison 2020/2021

 

  1. Abgabemenge

Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage von Brennholzselbstwerbern wird die haushaltsübliche Brennholzmenge von Hartlaubholz grundsätzlich auf 15 rm beschränkt. Mehrmengen können nur abgegeben werden, wenn der übrige private Bedarf abgedeckt ist.

 

Bei dem Sortiment „Brennholz im Bestand“ erfolgt die Abgabe von Mehrmengen über 15 Rm gegen einen Aufpreis von 25% auf den unten angegebenen Preis.

 

  1. Produkte

Brennholz im Bestand

Kronenholz oder ganze Bäume aus Läuterungen und Jungdurchforstungen

Industrieholz am Waldweg

Entastetes und an den Waldweg gerücktes Holz

 

  1. Preise (brutto)

Kategorie

Einheit

Hartlaubholz (HLH)*

sonstiges Laub- und Nadelholz, insb. Fichte

Brennholz im Bestand

[rm]

20,00 €

5,00 €

Industrieholz gerückt am Weg

[fm]

- Buche + sonstiges HLH:  50,00 €

- reine Eiche:                     40,00 €

20,00 €

*Hartlaubholz umfasst: Eiche, Buche, Hainbuche, Ahorn, Esche, Kirsche und Birke

  Umrechnungszahlen: 1 rm entspricht 0,7 m³ (= fm); 1 m³ entspricht 1,43 rm

 

Bei außerordentlichen Erschwernissen (Hangneigung, Entfernung zum Weg, Lage der Abteilung) kann der Revierleiter beim Brennholz im Bestand einen Abschlag von maximal 2,- € je Rm gewähren. Für „spezielle Wünsche“ seitens der Selbstwerber kann ein Zuschlag von 5,- € je Rm berechnet werden.

 

  1. Zeitrahmen

Die Bestellungen für das Brennholz werden in Heidenrod vom 01. Oktober bis 30. November eines jeden Jahres von der Gemeindeverwaltung angenommen.

 

Der Aufarbeitungszeitraum reicht vom 01. Oktober bis spätestens Ende April des Folgejahres. Wer bis Ende April mit der Aufarbeitung nicht fertig ist, kann im gleichen Jahr ab dem 01.10. fortfahren.

 

Im gleichen Zeitraum erfolgt auch die Abfuhr des Brennholzes. Ausnahme sind die Selbstwerber, die sich gerücktes Industrieholz am Hauptfahrweg gekauft haben bzw. ihr fertig aufgearbeitetes Brennholz am Hauptfahrweg aufgesetzt haben.

 

Das Holz wird durch die Revierleiter in der herbstlichen Einschlagsaison, je nach Hiebsfortschritt und Witterungsbedingungen, in der Zeit von Dezember bis Ende März ausgezeichnet (markiert).

Mit der zur Verfügung gestellten Karte ist das zugeteilte Holz leicht aufzufinden und eindeutig zu identifizieren.

 

Ab Anfang Mai bis Ende September erfolgt keine Brennholzaufarbeitung und auch keine Holzabfuhr! (Einzige Ausnahme ist die reine Abfuhr vom Hauptfahrweg aus).

 

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Heidenrod

 

Az.: 13.3.1.21 Brennholz. 2020 2021 Artikel und Eckwerte Brennholzsaison

 

 

 

 

 

Besondere Waldschutzsituation führt zu Sonderkonditionen bei Brennholz aus Fichte

 

Wegen der enormen Trocken- und Borkenkäferschäden und den damit verbundenen Holzabsatzproblemen können wir Ihnen für Ihr Brennholz aus der Baumart Fichte ein Sonderangebot machen.

 

Wie in den „Eckwerten“ dargestellt, kann Kronenholz der Baumart und Fichte und anderer Nadelhölzer für 5,- € je Raummeter aufgearbeitet werden und fertig gerücktes Industrieholz lang (3-5m) für 20,- € je Festmeter, entspricht ca. 14,- € je Raummeter aufgearbeitet werden.

 

Fichte ist sehr gut geeignet als Brennholz. Ganze Regionen, wie der Schwarzwald oder der Harz heizen nur mit Fichten-Brennholz.

Es hat zwar einen geringeren Brennwert (1500Kwh/Raummeter) gegenüber zum Beispiel Buche (2100Kwh/Raummeter), ist daher aber erheblich billiger.

Der Brennwert stellt 71% von dem der Buche dar, der Preis beträgt allerdings nur 40% der Buche beim Industrieholz lang am Forstweg.

 

Des Weiteren ist die Fichte sofort, beinahe unbegrenzt, schon fertig gerückt verfügbar, sie trocknet schnell und lässt sich sehr gut bearbeiten.

 

Durch Verwendung von Fichte können Sie erheblich Geld sparen, sich ein leichtes Arbeiten organisieren und noch einen Beitrag zur Bewältigung der Borkenkäfermisere leisten.

 

Bildquellen

  • abstract-1846059_1280: Heidenrod

weiter lesen
21 Sep

Ausbaustand – Breitbandausbau

TOP I.3. – Ausbaustand – Breitbandausbau –

Zu 1.

Welchen Stand haben aktuell die Baumaßnahmen der deutschen Telekom AG und der beteiligten (Sub)-Unternehmen zur Breitbandversorgung (DSL/VDSL/Glasfaser) der unterversorgten Ortsteile und Gewerbegebiete in der Gemeinde und wie sieht der weitere Zeitplan aus?

Im Ausbaugebiet 4 (Vorwahl 06775) – Algenroth, Dickschied, Geroldstein, Hilgenroth, Nauroth, Zorn – wird zurzeit Tiefbau betrieben. Die konkrete Buchungsmöglichkeit der aufgerüsteten Anschlüsse ist für November 2020 vorgesehen.

 

Im Ausbaugebiet 2 (Vorwahl 06772 & 06120) – Grebenroth, Huppert, Laufenselden, Martenroth, Niedermeilingen, Obermeilingen – ist die Buchungsmöglichkeit für August 2021 vorgesehen.  

 

Im Ausbaugebiet 3 (Vorwahl 06124) – Egenroth, Kemel, Langschied, Mappershain, Springen, Watzelhain, Wisper – ist Oktober 2021 vorgesehen.

 

Die unterschiedliche Fertigstellung ist der Tatsache geschuldet, dass Heidenrod mit seiner großen Fläche und vielen Ortsteilen in drei Ausbaugebieten mit vier verschiedenen Vorwahlen liegt. Alle Angaben zu dieser Frage beruhen auf Aussagen der Kreise (RTK) und der Telekom AG (Telekom Technik Mainz).

 

Zu 2.

Welche max. zu erwartenden Bandbreiten wird die Deutsche Telekom AG in den Ausbaugebieten (einzelne OT) anbieten? Die kreisweite Zusage zu mind. 50 MBit ist uns bekannt, wir bitten jedoch dies zu konkretisieren.

 

Es sind vertraglich 50 MBit in Download für alle Anschlüsse garantiert.

Die Telekom wird nach dem dafür durchzuführenden Ausbau Super-Vectoring einsetzten, das bis zu 250 MBit im Download erzeugt. Die tatsächliche Leistung am Endgerät ist allerdings von der Entfernung zum Multifunktionsgehäuse abhängig und schwankt zwischen 50 – 250 MBit.

 

Die Liegenschaften (einzelne Gewerbebetriebe, die die Voraussetzungen erfüllen), die direkt an Glasfaser angeschlossen werden, erhalten 1 Giga Bit im Download.

Auch diese Aussagen beruhen auf Angabe des Kreises und der Telekom.

Zu 3.

Wie ist die aktuelle Netzabdeckung der einzelnen Ortsteile über die mobilen Breitbandnetze (3G/UMTS/HSPA und 4G/LTE) und welche weiteren Ausbauprojekte der Netzanbieter sind der Gemeindeverwaltung bekannt, auch in Hinsicht auf den neuen Netzstandard 5G.

 

Siehe hierzu meine Beantwortung (ist beigefügt) der Anfrage der CDU-Fraktion vom 08.10.2018, beantwortet in der GV-Satzung am 02.11.2018.

Es gibt keinen wesentlich neuen Sachstand.

 

Weitere Ausbauprojekte sind bekannt von der Firma Vodafon. Hier wird derzeit ein Funkmast zwischen Nauroth und Dickschied errichtet.

 

Heidenrod, 20. März 2020

 

(Diefenbach)

Bürgermeister

 

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
17 Sep

Beteiligungsbericht gem. § 123 a Abs. 1 HGO der Gemeinde Heidenrod

Die Gemeinde Heidenrod verfügt zum Stichtag 04. August 2020 über folgende Beteiligung i.S.d. § 123 a Abs. 1 Hessischer Gemeindeordnung (HGO)

 

Windenergiepark Heidenrod GmbH (WPH)

 

  • Anteil der Gemeinde:45 %, Anteil Süwag Erneuerbare Energien GmbH: 45 %, Anteil Bürgergenossenschaft Windenergiepark Heidenrod eG 10 %.
  • Sitz der Gesellschaft: Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod.
  • Gründung der Gesellschaft: 03.2013
  • Stammkapital der Gesellschaft 25.000 € (12.250 € (49%) von der Gemeinde eingelegt)
  • Eigenkapital der Gesellschaft 13.835.130,93 € (Stand: 31.12.2019)
  • Die Winddarbietung in 2019 war sehr zufriedenstellend, so dass 97.532 MWh gegenüber dem Wirtschaftsplanansatz von 89.291 MWh eingespeist wurden.
  • Die Umsatzerlöse betrugen 2019 TEUR 8.922 gegenüber TEUR 8.418 in 2018
  • Die Gesellschaft weist für das Geschäftsjahr 2019 nach Abzug der Steuern vom Einkommen und vom Ertrag in Höhe von TEUR 893 (Vorjahr TEUR 726) einen Jahresüberschuss von TEUR 1.958 (Vorjahr TEUR 1.645) aus.
  • Die Eigenkapitalquote der Gesellschaft liegt zum 31.12.2019 bei 30,3 % (Vorjahr 27,6 %).
  • Geschäftsführer: zwei, davon einer von der Gemeinde bestellt
  • Aufsichtsrat acht Mitglieder, davon 4 von der Gemeinde, davon der Bürgermeisterkraft Amtes und drei weitere aus den Mitgliedern der Gemeindevertretung oder des Gemeindevorstandes nach dem Stärkeverhältnis der in der Gemeindevertretung vertretenen Fraktionen.
  • Ziel/ Aufgabe der Gesellschaft: Umsetzung des Bürgerentscheides Wind vom 22.01.2012 (Planung, Bau und Betrieb eines Windparks).

 

Dieser Beteiligungsbericht wurde von der der Gemeindevertretung am

August.2020 in öffentlicher Sitzung beraten.

 

Heidenrod, den 14. September 2020

 

(Diefenbach)

Bürgermeister

 

Anlagen: Prüfung der Jahresabschlüsse (nur Einsichtnahme im Rathaus der

               Gemeinde Heidenrod, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, Zimmer A17)

               der:

  • Windenergiepark Heidenrod GmbH
  • Wohnungsbau GmbH
  • Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus GmbH
  • EnergieRegion Taunus-Goldener Grund Beteiligung Verwaltungsgesellschaft mbH

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
31 Aug

Blutspenden – “Bornbachhalle” Laufenselden, Freitag, 11.09.2020

Nicht vergessen!

Blutspenden

Der nächste Blutspendetermin in Heidenrod findet am
Freitag, 11. September 2020
von 15.30 bis 19.30 Uhr
in der Bornbachhalle in Laufenselden
statt.


weiter lesen
17 Aug

Mobiles Heidenrod

 

 

AKTUELL!

Bürgerbus - Bürger fahren für Bürger!

 

Kostenfreies Angebot für begleitete regelmäßige Bedarfsfahrten!

Die Bürgerbus-Fahrten folgen keinem festgelegten Fahrplan und Haltestellennetz, sondern sind als ”Von Haustür zu Haustür"-Fahrten organisiert. Das heißt, Fahrgäste werden nach erfolgter Anmeldung an der eigenen Haustür abgeholt, zum vereinbarten Zielort gefahren und von dort auch wieder zurückgebracht. Weite und beschwerliche Wege, wie z.B. der Gang mit vollen Einkaufstüten vom Supermarkt zur Bushaltestelle und von dort nach Hause, können so unkompliziert gemeistert werden.

Zielgruppe sind mobil eingeschränkte Bürger*innen und Senioren aus Heidenrod, sowie Vereine und Organisationen aus Heidenrod die diesen Bus mieten können etwa für eine organisierte Fahrt eines Seniorenclubs zum „Butterblümchen“ oder „Naurother Treff“.

Die ehrenamtlichen Fahrer*innen tragen das Konzept, organisieren den Fahrdienst und sind mit

Freude für Sie unterwegs.

Nähere Informationen finden Sie im Infoflyer als Download hier.

Joachim Schlüter

joachim.schlueter@heidenrod.de

 

 

Anmeldung / Fragen:

Montag und Donnerstag von
 8:00-9:30 Uhr
Bürgerbustelefon:  NEU  06120 79 65

 

Bildquellen

  • 100 Bürgerbusfahrt: Heidenrod

weiter lesen
10 Aug

Kein Repair Café in 2020

Repair Café Heidenrod, Hohenstein, Aarbergen

 

Wir denken an Ihre Gesundheit!

 

In diesem Jahr findet kein Repair Café der Kommunen Heidenrod, Aarbergen und Hohenstein statt.

 

Sobald im kommenden Jahr neue Termine feststehen, informieren wir Sie in den Gemeindeblättern und

auf unserer Homepage

www.klimaschutz-bei-uns.de

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Repair Café Team

 

 

Bildquellen

  • Repair-Cafe: Heidenrod

weiter lesen