Archive: News

15 Jan

Hilfe des Seniorenbüros der Gemeinde Heidenrod bei der Vergabe eines Impftermins

Hilfe des Seniorenbüros der Gemeinde Heidenrod bei der Vergabe eines Impftermins.


Mittlerweile wurden den über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürgern das Informationsschreiben der Hessischen Ministerien des Innern und für Sport und des Sozialen und Integration bezüglich der Vergabe der Impftermine zugestellt. Betroffene Seniorinnen und Senioren, die keine Hilfe bei der Terminanforderung durch Verwandtschaft, Freunde oder Nachbarschaft haben, können sich an das Seniorenbüro unter der Tel. 06120-7935 wenden, eine E-Mail an: kerstin.andussies@heidenrod.de schreiben.

Zur Impfanmeldung werden Vor- und Zuname, Wohnort, Straße, Hausnummer und Telefonnummer benötigt.
Das Seniorenbüro sammelt die Daten und wird sich gemeinsam mit Bürgermeister Volker Diefenbach um die Anmeldung für die Impftermine bemühen.
Auch bei Fragen hinsichtlich der Fahrt zum Impftermin steht das Seniorenbüro mit dem Bürgerbusteam bereit, um zu versuchen, Lösungen zu organisieren und den betreffenden Personen zu helfen.


Bitte haben Sie Verständnis, dass sich die Bitten auf Unterstützung auf wirklich Hilfsbedürftige beschränken muss, da es sich um eine große Personengruppe handelt, die zum einen einer extrem niedrigen Zahl an Impfmöglichkeiten gegenübersteht und zum anderen nur schwer mit der gemeindlichen Personalstärke zu bewältigen ist


weiter lesen
08 Jan

Einsammlung der Weihnachtsbäume

Keine Sammlung der Weihnachtsbäume in Kemel, Watzelhain und Laufenselden

 

Die Gemeinde Heidenrod informiert Sie, dass in den Ortsteilen Kemel und Laufenselden KEINE Sammlung der Weihnachtsbäume durch die jeweiligen Feuerwehren durchgeführt wird. Die aktuelle, pandemische Lage hat uns zu dieser Entscheidung veranlasst.

 

Wir bitten Sie, die ausgedienten Weihnachtsbäume in den örtlichen Grünschnittboxen oder an anderer geeigneter Stelle zu entsorgen.

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
14 Dez

Stellenausschreibung als Mitarbeiter (m/w/d) für den gemeindlichen Bauhof für den Bereich Grün- und Landschaftspflege

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Heidenrod

Rathausstraße 9 in 65321 Heidenrod

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

Sie als Mitarbeiter (m/w/d) für den gemeindlichen Bauhof

für den Bereich Grün- und Landschaftspflege

 

Bei der zu vergebenden Stelle handelt es sich um einen unbefristeten Arbeitsplatz in Vollzeit.

Die Vergütung erfolgt nach TVöD EG 5. Eine Höhergruppierung ist nach erfolgreicher Einarbeitung und eigenständiger Aufgabenerfüllung möglich.

 

Aufgabenbereiche:

  • Unterhaltung von gemeindlichen Gebäuden und Liegenschaften
  • Grünpflege (Unterhalt von Grünflächen)
  • gemeindlicher Winterdienst
  • Mitarbeit bei sämtlichen anfallenden Bauhofleistungen
  • sonstige im Bereich des Hoch- und Tiefbaus anfallenden Arbeiten

 

Ihr Anforderungsprofil:

 

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtner, Garten- und Landschaftsbauer oder artverwandte Ausbildung
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
  • eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse CE (LKW)
  • Bereitschaft zum Winterdienst
  • fundierte Kenntnisse im sicheren Umgang mit Arbeitsmaschinen und Werkzeugen
  • Nachweis über Motorsägenlehrgang/-unterweisung wünschenswert
  • sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und körperliche Belastbarkeit, freundliches und zuvorkommendes Auftreten und Teamfähigkeit

 

Was können wir Ihnen bieten:

 

  • abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • zukunftssicherer Arbeitsplatz
  • unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • gute Sozialleistungen
  • Bezahlung nach TVöD
  • betriebliche Zusatzversorgungskasse

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Hauptamtsleiter, Herr Kürzer, unter der Telefonnummer 06120/7917 gerne zur Verfügung.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Aus Kostengründen ist das Zurücksenden der Bewerbungsunterlagen nicht möglich. Wir bitten Sie daher, uns keine Originale zu übersenden. Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) bis spätestens zum 30. Januar 2021 an die unten angegebene Adresse oder als PDF-Datei an info@heidenrod.de

 

Gemeindevorstand

der Gemeinde Heidenrod

Rathausstraße 9

65321 Heidenrod

 

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
30 Nov

Meldung der Wasserzählerstände für die Verbrauchsgebührenabrechnung 2020



Aufgrund der derzeitigen Situation findet in diesem Jahr keine Ablesung
der Wasserzähler durch Beauftragte der Gemeinde Heidenrod statt.

Anfang Dezember werden allen Grundstückseigentümern / Nutzungsberechtigten Ablesekarten für jede
Wasseruhr zur Meldung der Zählerstände für die Verbrauchsgebührenabrechnung 2020 zugestellt.
Die Zählerstände sind der Gemeinde bis spätestens 31.12.2020 zu melden.


Hierzu haben Sie folgende Möglichkeiten:
Fax (06120) 7955 E-Mail
sonja.goessl@heidenrod.de
Brief Gemeindevorstand
der Gemeinde Heidenrod
Rathausstraße 9
65321 Heidenrod-Laufenselden

Der Abschnitt kann natürlich auch im Rathaus eingeworfen werden.

 

Neu in diesem Jahr ist die Möglichkeit der Online-Zählerstandsmeldung auf unserer Homepage unter:
www.heidenrod.de/downloads/

Für Ihre Mithilfe bedanken wir uns im Voraus.


weiter lesen
30 Okt

Alte Handys und Smartphones ab in die Box!

Alte Handys und Smartphones ab in die Box!

Seit August 2017 sammelt die Gemeinde Heidenrod fleißig die abgegebenen (alten) Handys und hat nun bereits die vierte Sammelbox gut befüllt zur Wiederverwertung an das Telekom Sammelcenter weitergeleitet. Die Telekom, welche das Projekt initiiert hat und betreibt, hat sich verpflichtet, den Gewinn vollständig an gemeinnützige Projekte zu spenden. Die Gemeinde Heidenrod hat bisher 192 alte Handys mit 1728 g Kupfer, 28,08 g Silber und 4,8 g Gold spenden können.

Seit dem Beginn des Handysammelcenters im Jahre 2003 konnten durch das Engagement der Handysammelpartner bereits über 800 Projekte erfolgreich und aktiv unterstützt werden. Doch es gilt, noch viele weitere Aufgaben zu lösen, und genau dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Engagieren Sie sich jetzt! Denn jedes gesammelte Handy ist wichtig und schont die wertvollen Ressourcen für die zukünftigen Generationen.

Das gemeinsame Rücknahmesystem für Mobiltelefone von Deutscher Telekom und Teqcycle wurde mit dem staatlichen Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet. Dies bestätigt die Bedeutung der Handyrücknahme für Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Voraussetzung für das Umweltzeichen Blauer Engel bei Rücknahmesystemen für Mobiltelefone sind: besonders einfache Abgabemöglichkeiten, sorgfältige Prüfung der Wiederverwendungsfähigkeit, schonende Entgegennahme.

Prozess- und Datensicherheit stehen an erster Stelle. Mit der Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb garantiert Teqcycle höchst mögliche Sicherheitsstandards bei der Datenlöschung. Eine 100%ige Transparenz in der gesamten Prozesskette und die Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen und Vorschriften national und international sind selbstverständlich.

Wir möchten Sie erneut auf die Aktion aufmerksam machen und werden weiterhin im Rathaus im Bürgerbüro in Laufenselden eine Sammelbox betreiben, denn mit unseren ungenutzten Geräten lässt sich viel Gutes tun!

Die Masse machts!


weiter lesen
29 Okt

Öffnung des Heidenroder Rathauses für Besucher

Öffnung des Heidenroder Rathauses für Besucher

Seit dem 11. Mai 2020 sind die Bürgerdienste der Gemeindeverwaltung (Melde., Gewerbe- und Passamt, Standesamt und Kasse) zu den gewohnten Sprechzeiten

montags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr,
mittwochs von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr
sowie freitags von 7:00 Uhr bis 12:00 Uhr

wieder eingeschränkt geöffnet. Trotz der schrittweisen Lockerungen der „Corona Beschränkungen“ kann aufgrund der Raumsituation des Rathauses und der weiterhin geltenden Hygienebestimmungen bis auf weiteres noch kein unbeschränkter Zugang, im Sinne eines „Offenen Rathaus“ gewährt werden.

Terminabsprache unter 06120/79 0 ist daher weiterhin unbedingt erforderlich!

 

weitere details finden Sie hier

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
29 Okt

KiTa „Regenbogenland“ wird zweite Faire KiTa im Rheingau-Taunus-Kreis

KiTa „Regenbogenland“ wird zweite Faire KiTa im Rheingau-Taunus-Kreis

Am Mittwoch, den 07. Oktober 2020 wurde die Auszeichnung „Faire KiTa“ an die Kita „Regenbogenland“ in Heidenrod-Kemel übergeben. Die KiTa ist somit die zweite Faire KiTa im Rheingau-Taunus-Kreis.

Neben Johanna Zschornack, der Projektreferentin Faire KITA für Hessen & Rheinland-Pfalz, war auch Gisela Stang, Vorsitzende des Rhein.Main.Fair e.V., welchem auch die als Fairtrade-Town ausgezeichnete Gemeinde Heidenrod angehört, anwesend und übergaben der Leiterin der KiTa, Frau Tanja Reichert, sowie einer Vertreterin des Erzieher*innen-Teams und des Elternbeirats die Auszeichnung.

In einer kleinen Runde wurde die Auszeichnung mit Fairen Speisen und Getränken unter Einhaltung der „AHA Regeln“ gefeiert. Bürgermeister Diefenbach überbrachte seine Anerkennung und seinen Dank im Namen der Gemeinde mit einem „Bienenhotel“ für das Gelände der KiTa.

Die KiTa Leitung, das Team, wie auch der unterstützende Elternbeirat sind mit Recht stolz auf das Erreichte, seit 2019 wird die Auszeichnung angestrebt und erweitert das bereits umfangreiche Konzept der KiTa zur Bildung der Nachhaltigen Entwicklung. Viele verschiedene Projekte wurden bereits im Vorfeld abseits des „Fairtrade Themas“ durchgeführt, das Projekt Faire KiTa bringt weitere Impulse, so wurde im August ein „Fairer Bananentag“ veranstaltet.

Wir freuen uns auf viele spannende und lehrreiche Projekte und Aktionen und werden natürlich weiterhin berichten.

Quelle: Ulrich Eschenauer

v.l. Johanna Zschornack, Gisela Stang, Karin Arndt, Claudia Bieniek, Tanja Reichert, Volker Diefenbach

Hintergrund zur FaireKITA - Verantwortung von Anfang an!

@ https://www.faire-kita-nrw.de/

Um die Auszeichnung zur Fairen KiTa zu erhalten müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

Kriterium 1 - Beschlussfassung

Es wird ein Beschluss durch ein Gremium, wie dem etwa Kindergartenrat, gefasst. Dieser Beschluss besagt, dass die Kita als FaireKITA ausgezeichnet werden möchte und dauerhaft mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel verwendet.

Kriterium 2 - Das Faire Team

Es wird ein Faires Team, das sich zusammensetzt aus mindestens einem/einer Mitarbeiter*in der Kita und einer Vertretung der Eltern, gebildet. Das Faire Team sorgt für die Umsetzung und die kontinuierliche Einhaltung der Kriterien.

Kriterium 3 - Verwendung von Fairen Produkten

- mindestens ein Produkt für Erwachsenen, zum Beispiel: Kaffee, Tee, Zucker

- mindestens ein Produkt für Kinder, zum Beispiel: Saft, Kakao, Nüsse

- erweiterbar um z.B. Bälle, Baumwollprodukte, Musikinstrumente

Kriterium 4 - Bildungsarbeit

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Schwerpunkt Fairer Handel und Globales Lernen ist ein breites und spannendes Feld, KiTa´s können hier meist auf umfangreiche Erfahrungen zurückgreifen.

Kriterium 5 - Öffentlichkeitsarbeit

Wichtig ist auch über Projekte der KiTa zu berichten und die Aktivitäten bekannt zu machen.

Mehr zum Thema Fairtrade - das Siegel für fairen Handel

@ https://www.fairtrade-deutschland.de/

Fairtrade verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen und verändert Handel(n) durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien, sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Beschäftigte auf Plantagen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

„Fairtrade ist das Einzige und beste ethische und soziale Zertifizierungssystem, das auch wirklich sicherstellt, dass Veränderungen auf sozialer, ökologischer und Ökonomischer - und somit auf Menschlicher Ebene - stattfinden.“

Enrique Calderon Landwirtschaftsingenieur der Kaffee-Organisation COOPEAGRI (Costa Rica

Bildquellen

  • word-image: Ulrich Eschenauer

weiter lesen
21 Sep

Ausbaustand – Breitbandausbau

TOP I.3. – Ausbaustand – Breitbandausbau –

Zu 1.

Welchen Stand haben aktuell die Baumaßnahmen der deutschen Telekom AG und der beteiligten (Sub)-Unternehmen zur Breitbandversorgung (DSL/VDSL/Glasfaser) der unterversorgten Ortsteile und Gewerbegebiete in der Gemeinde und wie sieht der weitere Zeitplan aus?

Im Ausbaugebiet 4 (Vorwahl 06775) – Algenroth, Dickschied, Geroldstein, Hilgenroth, Nauroth, Zorn – wird zurzeit Tiefbau betrieben. Die konkrete Buchungsmöglichkeit der aufgerüsteten Anschlüsse ist für November 2020 vorgesehen.

 

Im Ausbaugebiet 2 (Vorwahl 06772 & 06120) – Grebenroth, Huppert, Laufenselden, Martenroth, Niedermeilingen, Obermeilingen – ist die Buchungsmöglichkeit für August 2021 vorgesehen.  

 

Im Ausbaugebiet 3 (Vorwahl 06124) – Egenroth, Kemel, Langschied, Mappershain, Springen, Watzelhain, Wisper – ist Oktober 2021 vorgesehen.

 

Die unterschiedliche Fertigstellung ist der Tatsache geschuldet, dass Heidenrod mit seiner großen Fläche und vielen Ortsteilen in drei Ausbaugebieten mit vier verschiedenen Vorwahlen liegt. Alle Angaben zu dieser Frage beruhen auf Aussagen der Kreise (RTK) und der Telekom AG (Telekom Technik Mainz).

 

Zu 2.

Welche max. zu erwartenden Bandbreiten wird die Deutsche Telekom AG in den Ausbaugebieten (einzelne OT) anbieten? Die kreisweite Zusage zu mind. 50 MBit ist uns bekannt, wir bitten jedoch dies zu konkretisieren.

 

Es sind vertraglich 50 MBit in Download für alle Anschlüsse garantiert.

Die Telekom wird nach dem dafür durchzuführenden Ausbau Super-Vectoring einsetzten, das bis zu 250 MBit im Download erzeugt. Die tatsächliche Leistung am Endgerät ist allerdings von der Entfernung zum Multifunktionsgehäuse abhängig und schwankt zwischen 50 – 250 MBit.

 

Die Liegenschaften (einzelne Gewerbebetriebe, die die Voraussetzungen erfüllen), die direkt an Glasfaser angeschlossen werden, erhalten 1 Giga Bit im Download.

Auch diese Aussagen beruhen auf Angabe des Kreises und der Telekom.

Zu 3.

Wie ist die aktuelle Netzabdeckung der einzelnen Ortsteile über die mobilen Breitbandnetze (3G/UMTS/HSPA und 4G/LTE) und welche weiteren Ausbauprojekte der Netzanbieter sind der Gemeindeverwaltung bekannt, auch in Hinsicht auf den neuen Netzstandard 5G.

 

Siehe hierzu meine Beantwortung (ist beigefügt) der Anfrage der CDU-Fraktion vom 08.10.2018, beantwortet in der GV-Satzung am 02.11.2018.

Es gibt keinen wesentlich neuen Sachstand.

 

Weitere Ausbauprojekte sind bekannt von der Firma Vodafon. Hier wird derzeit ein Funkmast zwischen Nauroth und Dickschied errichtet.

 

Heidenrod, 20. März 2020

 

(Diefenbach)

Bürgermeister

 

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
17 Sep

Beteiligungsbericht gem. § 123 a Abs. 1 HGO der Gemeinde Heidenrod

Die Gemeinde Heidenrod verfügt zum Stichtag 04. August 2020 über folgende Beteiligung i.S.d. § 123 a Abs. 1 Hessischer Gemeindeordnung (HGO)

 

Windenergiepark Heidenrod GmbH (WPH)

 

  • Anteil der Gemeinde:45 %, Anteil Süwag Erneuerbare Energien GmbH: 45 %, Anteil Bürgergenossenschaft Windenergiepark Heidenrod eG 10 %.
  • Sitz der Gesellschaft: Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod.
  • Gründung der Gesellschaft: 03.2013
  • Stammkapital der Gesellschaft 25.000 € (12.250 € (49%) von der Gemeinde eingelegt)
  • Eigenkapital der Gesellschaft 13.835.130,93 € (Stand: 31.12.2019)
  • Die Winddarbietung in 2019 war sehr zufriedenstellend, so dass 97.532 MWh gegenüber dem Wirtschaftsplanansatz von 89.291 MWh eingespeist wurden.
  • Die Umsatzerlöse betrugen 2019 TEUR 8.922 gegenüber TEUR 8.418 in 2018
  • Die Gesellschaft weist für das Geschäftsjahr 2019 nach Abzug der Steuern vom Einkommen und vom Ertrag in Höhe von TEUR 893 (Vorjahr TEUR 726) einen Jahresüberschuss von TEUR 1.958 (Vorjahr TEUR 1.645) aus.
  • Die Eigenkapitalquote der Gesellschaft liegt zum 31.12.2019 bei 30,3 % (Vorjahr 27,6 %).
  • Geschäftsführer: zwei, davon einer von der Gemeinde bestellt
  • Aufsichtsrat acht Mitglieder, davon 4 von der Gemeinde, davon der Bürgermeisterkraft Amtes und drei weitere aus den Mitgliedern der Gemeindevertretung oder des Gemeindevorstandes nach dem Stärkeverhältnis der in der Gemeindevertretung vertretenen Fraktionen.
  • Ziel/ Aufgabe der Gesellschaft: Umsetzung des Bürgerentscheides Wind vom 22.01.2012 (Planung, Bau und Betrieb eines Windparks).

 

Dieser Beteiligungsbericht wurde von der der Gemeindevertretung am

August.2020 in öffentlicher Sitzung beraten.

 

Heidenrod, den 14. September 2020

 

(Diefenbach)

Bürgermeister

 

Anlagen: Prüfung der Jahresabschlüsse (nur Einsichtnahme im Rathaus der

               Gemeinde Heidenrod, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, Zimmer A17)

               der:

  • Windenergiepark Heidenrod GmbH
  • Wohnungsbau GmbH
  • Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus GmbH
  • EnergieRegion Taunus-Goldener Grund Beteiligung Verwaltungsgesellschaft mbH

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
31 Aug

Blutspenden – „Bornbachhalle“ Laufenselden, Freitag, 11.09.2020

Nicht vergessen!

Blutspenden

Der nächste Blutspendetermin in Heidenrod findet am
Freitag, 11. September 2020
von 15.30 bis 19.30 Uhr
in der Bornbachhalle in Laufenselden
statt.


weiter lesen