Archive: News

12 Apr

Corona-Gedenktag

Corona-Gedenktag

– „Gedenk-Gottesdienst“ im Stream –

 

Die Corona-Pandemie hält uns seit einem Jahr gefangen, verändert unser Leben sehr.

 

Wir diskutieren zu Recht viel über die Notwendigkeit von Maßnahmen, Einschränkungen und die Organisation des Impfens und Testens.

 

Wir sollten darüber aber nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren, nämlich die Erkrankung und gar den Tod vieler unserer Mitmenschen.

 

Unser Mitgefühl, unsere Rücksichtnahme und unsere Anteilnahme wollen wir zum Ausdruck verhelfen, uns daraus motivieren, uns zum Schutz anderer einzuschränken. 

 

Bundespräsident Walter Steinmeier hat für den 18. April 2021 zu einem nationalen Gedenktag aufgerufen.

Auch wir in Heidenrod wollen diesem Ruf folgen und als Gemeinde gemeinsam mit den Kirchen unseren Erkrankten und Verstorbenen gedenken.

Wegen des anhaltend hohen Infektionsgeschehens können Sie der Veranstaltung nur per Stream, der aus dem „Barockhaus Laufenselden“ am Sonntag, dem 18. April 2021, ab 14:30 Uhr übertragen wird, folgen.


Die Einwahl erfolgt über die Homepage der Gemeinde unter www.heidenrod.de.

 

Bildquellen

  • Corona-Gedenktag: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
31 Mrz

NEU Die Heidenrod App ist online

Laden Sie jetzt unsere App herunter:


weiter lesen
31 Mrz

Online Terminvereinbarungen

Hier können Sie einen Termin online buchen.


weiter lesen
26 Mrz

Heidenroder Ferienspiele 2021

vom 02. bis 06. August 2021 (dritte Woche der Sommerferien)

Teilnehmen können Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2007 bis 2013
(weitere Jahrgänge nach Rücksprache)

Der Teilnahmebeitrag beträgt 85,00 Euro für das erste und 65,00 Euro für jedes weitere Kind (Geschwisterkind).

Auch in diesem Jahr werden wir aufgrund der Coronapandemie und den damit einhergehenden Infektionsrisiken ein Betreuungsangebot in Heidenrod anbieten. Das Angebot soll an fünf Standorten innerhalb der Gemeinde täglich von 08.00 bis 15.00 Uhr stattfinden. Die Betreuung erfolgt in Gruppen mit max. 15 Kindern.

Wir wollen mit Euch basteln, spielen, erleben, quatschen und allem voran viel Spaß haben!

Wer dabei sein möchte, meldet sich schnell an, die Plätze sind leider begrenzt.

 

Bist Du dabei? So funktioniert´s:

  • fülle den Abschnitt unten aus und bringe ihn ins Rathaus oder
  • lade von unserer Homepage heidenrod.de das Anmeldeformular runter und schicke uns dieses ausgefüllt zu oder
  • ruf uns an (06120/79-51) oder
  • schicke uns ein Fax (06120/79-55) oder
  • schicke eine mail an burggraef@heidenrod.de

-In diesem Jahr gibt es keine Wurfsendung in die in Frage kommenden Haushalte.-

 

 

Zur verbindlichen Anmeldung brauchen wir das Anmeldeformular sowie den Geldeingang auf unserem Konto. Der Geldeingang entscheidet über die Vergabe der Plätze.

 

Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Heidenrodd:

Frau Burggraef
Rathausstraße 9
65321 Heidenrod

 

 

Konto: BIC: NASSDE55XXX            

IBAN: DE09510500150393087951

Stichwort: Heidenroder Ferienspiele und Name des Kindes

 

Icon

Anmeldung Zum Ferienspaß 27.36 KB 1301 downloads

...

weiter lesen
22 Mrz

Jugendehrenamtspreis 2021

 

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche junge Menschen mit dem Jugendehrenamtspreis ausgezeichnet wurden, soll er auch in diesem Jahr wieder ausgelobt werden. Es werden Geld- und/oder Sachpreise vergeben.

Ehrenämter sind zu einem unerlässlichen Bestandteil unseres Gemeinwesens geworden. Das Geben und Nehmen sowie das Miteinander tragen ihren wesentlichen Anteil zur Funktionalität eines Gemeinwesens bei. Das Engagement gerade der jungen Menschen in unserer Gemeinde, welches vielerorts mit viel Einsatzbereitschaft und Enthusiasmus geleistet, wird, soll mit diesem Preis als eine Wertschätzung an die Jugendlichen öffentlich gewürdigt werden und zudem eine zusätzliche Motivation für Preisträger und andere junge Menschen sein.

 

 

Wer kann den Jugendehrenamtspreis bekommen?

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 25 Jahren, die sich für andere Jugendliche oder junge Menschen in Heidenrod oder darüber hinaus ehrenamtlich engagieren. Das Engagement muss deutliche Auswirkungen in oder für die Gemeinde Heidenrod haben. Es können Einzelpersonen, aber auch Gruppen vorgeschlagen werden.

 

 

Wer kann vorschlagen?

Das Vorschlagsrecht obliegt jedermann.

 

 

Was sind Kriterien für die Bewertung des Preises?

Bei der Preisvorgabe sollen das Vorleben sozialer Werte und Verantwortung, die Kreativität, die Ausübung einer Vorbildfunktion, das Engagement für Jugendliche, der Arbeitsaufwand sowie die Dauer des Engagements Berücksichtigung finden.

 

 

In welchen Kategorien wird der Jugendehrenamtspreis ausgelobt?

Das Ehrenamt kann in den unterschiedlichsten Bereichen ausgeübt werden, zum Beispiel in den Bereichen Musik, Sport, Kunst, Soziales, Umwelt und Naturschutz.

 

In welcher Frist können Vorschläge eingereicht werden?

Vorschläge können bis zum 15. Mai 2021 eingereicht werden. Zur Vereinfachung gibt es im Rathaus oder auf unserer Homepage (www.heidenrod.de) ein Formular samt Richtlinien.

 

 

Wohin soll mein Vorschlag und wo bekomme ich weitere Infos?

Die Vorschläge sollen an den Gemeindevorstand der Gemeinde Heidenrod, Kinder- und Jugendbüro, Frau Burggraef, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod geschickt werden.

Dort gibt es auch weitere Informationen unter Telefon 06120/79-51 oder per mail unter sylvia.burggraef@heidenrod.de

 

Anmeldeformular:

Icon

Ehrenamtpreis_Formular.pdf 94.48 KB 4 downloads

...

 

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
Heidenrod-App 18 Mrz

Informationen zu unser Heidenrod-APP

Wir haben einige Rückmeldungen erhalten, dass die Mitteilungen über den „MÄNGELMELDER“ nicht abgeschickt werden konnten. Nach Prüfung haben wir festgestellt, dass bei Bildern mit einer zu großen Auflösung zu Problemen kommen kann. Sobald die Auflösung heruntergesetzt wurde, konnte die Meldung auch abgeschlossen werden.

Bildquellen

  • Heidenrod -App: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
15 Mrz

Kastell-Apotheke kann nun kostenlose Bürgertestungen anbieten

„Am Donnerstagnachmittag kam die Freigabe, am Freitag konnten wir mit den kostenlosen Testungen starten. Die Nachfrage ist sehr groß, da sowohl in Aarbergen und Hohenstein als auch in Bad Schwalbach keine Test-Möglichkeiten vorhanden sind“, so Herr Dr. Sebastian Barzen, Inhaber der Kastell-Apotheke. Das Team der Kastell-Apotheke bittet alle Interessenten, zunächst die Webseite www.coronatest-heidenrod.de aufzurufen, auf der alle Informationen rund um die Testung zu finden sind. Außerdem können dort die Termine direkt online gebucht werden. Bei weiteren Fragen oder für dringende Termine außerhalb der regulären Zeitfenster steht das Team unter der bekannten Telefonnummer der Apotheke (06120-8786) zur Verfügung. „Wir arbeiten zur Zeit im 10-Minuten-Takt, können aber bei Bedarf auf den 5-Minuten-Takt mit zwei Mitarbeitern umstellen, falls die Nachfrage noch ansteigen wird“, so Barzen. Er erwartet eine verstärkte Nachfrage kurz vor Ostern und auch im Falle von noch zu beschließenden Vergünstigungen für getestete Personen, so z.B. Theater-, Kino-, Restaurant-Besuche oder auch Hotelaufenthalte. Geplant ist daher eine größere Testaktion unmittelbar vor Ostern. Hierfür steht laut Gemeindeverwaltung die Römerhalle in Kemel bereit. „In der Apotheke haben wir das Treppenhaus als Nadelöhr, aber in einem ebenerdigen Raum können je nach Personaleinsatz bis zu 30 Personen pro Stunde getestet werden“, so Barzen. Er fügt noch hinzu, dass die Kastell-Apotheke nun auch Laientests verkauft und auf Wunsch gerne deren Anwendung erklärt, da nur ein korrekt ausgeführter Test ein zuverlässiges Ergebnis liefert.

 


weiter lesen
10 Mrz

Sauberhafter Kindertag

Unsere Tornados setzen Zeichen für den Umweltschutz
„Sauberhafter Kindertag“ am 04. Mai 2021 in Heidenrod-Dickschied

 

Am „Sauberhaften Kindertag“ sind wieder die Umweltschützer von morgen unterwegs. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Kindern in ganz Hessen gehen die Tornados der KiTa Wirbelwind in Dickschied mit gutem Beispiel voran und sammeln, an einigen Naturtagen, bis zum 04. Mai, leichtfertig weggeworfene Abfälle ein. Und ganz nebenbei lernen sie noch etwas Wichtiges: Abfall gehört nicht auf den Boden, sondern in die Mülltonne!!!

Gemeinsam rund um die Kindertagesstätte Abfall sammeln ist eine tolle Erfahrung für die Kids. Eine vergammelte Plastiktüte von Graswurzeln befreien oder verrostetes Metall am Wegesrand entdecken, das sind die Erfolgserlebnisse des Tages. Kinder verstehen ganz schnell, dass das mit dem Müll in der Natur nicht richtig ist. Für sie gehört der Abfall in die Tonne, unsere Größeren wissen auch ganz genau, in welche. Durch die Aktion können Kinder erleben, dass ihr eigenes Handeln etwas bewegt.

 

Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen. Seit 2002 haben jedes Jahr tausende hessische Bürgerinnen und Bürger bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit. 2022 feiert die Kampagne bereits ihr 20-jähriges Jubiläum.

 

Wie schon in den Vorjahren verlost „Sauberhaftes Hessen“ unter allen teilnehmenden KiTas 25 x 200 Euro, die von der Ehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung zur Verfügung gestellt werden.

 

Mehr Informationen finden Sie unter sauberhaftes-hessen.de sowie auf den Social Media-Kanälen facebook.com/umwelthessen, twitter.com/umwelthessen und instagram.com/umwelthessen.


weiter lesen
01 Feb

HEIDENROD MIT SPAR-EURO AUSGEZEICHNET


DIE GEMEINDE HEIDENROD WURDE FÜR VORBILDLICHE KOMMUNALE PROJEKTE MIT DEM SPAR-EURO AUSGEZEICHNET

 

Bund der Steuerzahler Hessen und Hessischer Städte- und Gemeindebund würdigen Beispiele für wirtschaftliches Verwaltungshandeln und die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements

 

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) Hessen und der Hessische Städte- und Gemeindebund (HSGB) haben erneut den Spar-Euro an ausgewählte hessische Kommunen verliehen.

Mit dieser Auszeichnung werden Städte, Gemeinden oder Landkreise geehrt, die durch wirtschaftliches Verhalten der Verwaltung, die Förderung des Engagements der Bürger/innen und Vereine

oder durch interkommunale Zusammenarbeit positive Beispiele geben. Aufgrund der Corona-Pandemie musste diesmal zwar auf eine öffentliche Preisverleihung verzichtet werden,

die Sparleistungen der Kommunen sollen gleichwohl angemessen gewürdigt werden.

Einen Spar-Euro und eine Ehrenurkunde erhielten die Stadt Mühlheim am Main (Landkreis Offenbach), die Gemeinde Wesertal (Landkreis Kassel) sowie die Gemeinde Heidenrod (Rheingau-Taunus-Kreis).

Heidenrod erhielt den Spar-Euro für die Förderung bürgerschaftlichen Engagements in der flächenmäßig größten Gemeinde im Rheingau-Taunus-Kreis. Aufgrund massiver Verschuldung und

damit einhergehender Sparzwänge entschied man sich 2013, den Investitionsstau in den Dorfgemeinschaftshäusern gemeinsam mit der Bevölkerung anzugehen. Die Gemeinde stellte das Geld für Material, mit dem dann Bürger notwendige Arbeiten in Eigenleistung erbrachten. Darüber hinaus wurden Aufgaben wie Rasenmähen oder Heckenschnitt, die normalerweise vom Bauhof oder Fremdfirmen übernommen wurden,

für 50 Prozent der normalerweise fälligen Kosten an einsatzfreudige Ortsbeiräte oder Initiativen vergeben. Weiterhin engagieren sich zahlreiche Heidenroderinnen und Heidenroder in Genossenschaften und Vereinen,

die das Fehlen hauptamtlicher Strukturen ausgleichen. Die Jury sah die Bewerbung als preiswürdig an, weil die Gemeinde Kosten spart, die Infrastruktur verbessert und

gleichzeitig die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Heimat stärkt.

 

Alle Preisträger erhielten je eine Plakette mit einem symbolischen Preisgeld von einem Euro sowie eine Urkunde. Mit der Auszeichnung sollen nicht nur Dank und Anerkennung ausgedrückt,

sondern auch andere Städte, Gemeinden und Landkreise zur Nachahmung ermutigt werden.

Eine unabhängige Jury wählte schließlich die Preisträger aus. In der Jury haben neben Vertretern des BdSt Hessen und des HSGB Burkhard Köhler, Präsident des Steuerberaterverbands Hessen; Andreas Pittner,

Geschäftsführer der SV-Kommunal GmbH, ein Tochterunternehmen der SV-Sparkassen Versicherung; Claus Spandau, Leiter des Kompetenzzentrums interkommunale Zusammenarbeit sowie Patricia Ortmann, Bürgermeisterin der Gemeinde Biebertal, mitgewirkt.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie die YouTube Cookie um sich die Viedeos ansehen zu können. Durch Ihre Zustimmung greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einer externen dritten Partei bereitgestellt wird.

YouTube privacy policy

Wenn Sie unsere Cookies akzeptieren wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird erneut geladen.


weiter lesen
15 Jan

Hilfe des Seniorenbüros der Gemeinde Heidenrod bei der Vergabe eines Impftermins

Hilfe des Seniorenbüros der Gemeinde Heidenrod bei der Vergabe eines Impftermins.

Mittlerweile können sich nicht nur die über 80jährigen zur Corana-Impfung anmelden, sondern seit ein paar Tagen gibt es auch die Möglichkeit der Registrierung für die Gruppe 2.

Die Gruppe 2 erfasst Seniorinnen und Senioren von 70 bis 79 Jahren sowie Menschen mit einem hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf (zum Beispiel Menschen mit Lungenerkrankungen, Trisomie 21, Demenz- oder schweren psychischen Erkrankungen)

 

Menschen dieser Gruppe 2, die Hilfe bei der Terminanforderung brauchen, können sich an das Seniorenbüro, Frau Andußies, Telefon 06120/79-35 oder per mail kerstin.andussies@heidenrod.de wenden.

Das Seniorenbüro sammelt die Daten und wird sich gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Volker Diefenbach um die Registrierung für die Impftermine bemühen.

Auch bei Fragen hinsichtlich zur Fahrt zum Impftermin steht das Seniorenbüro mit dem Bürgerbusteam bereit.

Zur Impfregistrierung werden Vor- und Zuname, Wohnort mit Straße, Geburtsdatum und die Telefonnummer benötigt.


weiter lesen