Aktuelle Nachrichten

Erstellt am: 11. Februar 2019

Stellenausschreibung BürgermeisterIn

In der Gemeinde Heidenrod im Rheingau-Taunus-Kreis

 

ist die Stelle der/des

 

hauptamtlichen Bürgermeisterin/

hauptamtlichen Bürgermeisters

 

in Wege der Direktwahl neu zu besetzen.

 

Die Gemeinde Heidenrod hat rund 8.400 Einwohner und besteht aus 19 Ortsteilen.

Die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister wird am 26. Mai 2019 von den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Heidenrod für die Dauer von sechs Jahren gewählt und in das Beamtenverhältnis auf Zeit berufen.

Erreicht keine/r der Bewerber/innen mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, findet am Sonntag, 16. Juni 2019 unter den beiden Bewerberinnen/Bewerbern mit der höchsten Stimmenzahl eine Stichwahl statt.

 

Der Beginn der Amtszeit ist der 01. Januar 2020.

 

Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 16 der Hessischen Kommunalbe-soldungsverordnung. Zusätzlich wird eine Aufwandsentschädigung nach den Vor-schriften der Verordnung über die Besoldung, Dienstaufwandsentschädigung und Reisekostenpauschale der hauptamtlichen kommunalen Wahlbeamtinnen und Wahlbeamten auf Zeit (KomBesDAV) gewährt.

 

Zur Bürgermeisterin/zum Bürgermeister wählbar ist jede/r Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes und Unionsbürger mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, die/der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und nicht vom Wahlrecht nach § 31 der Hessischen Gemeindeordnung ausgeschlossen ist.

 

Die Wahl erfolgt aufgrund von Wahlvorschlägen, die den gesetzlichen Erfordernissen der  §§ 10 – 13, 41 und 45 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes entsprechen müssen. Danach können Wahlvorschläge von Parteien im Sinne des Artikels 21 des Grundgesetzes, von Wählergruppen und von Einzelpersonen eingereicht werden. Inhalt, Form, Aufstellung und Einreichung des Wahlvorschlages sind gesetzlich vorgeschrieben.

 

Die Wahlvorschläge sind bis spätestens am 18. März 2019, bis 18.00 Uhr, schriftlich beim Gemeindewahlleiter, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, einzureichen. Dort sind auch die zur Einreichung des Wahlvorschlages erforderlichen Formblätter zu erhalten. Ebenso können dort zusätzliche Informationen zu der Stelle erfragt werden.

 

Es wird empfohlen, die Wahlvorschläge nach Möglichkeit so frühzeitig vor dem

  1. März 2019 einzureichen, dass etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge berühren, noch rechtzeitig behoben werden können.

 

 

In der Gemeindevertretung der Gemeinde Heidenrod besteht zurzeit folgende Sitzverteilung:

SPD 12 Sitze, CDU 9 Sitze, FWH 6 Sitze, GRÜNE 3 Sitze, FDP 1 Sitz.

 

Weitere Informationen über die Gemeinde Heidenrod sind im Internet abrufbar unter:

Der vollständige Wortlaut der Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen

kann auf der Homepage der Gemeinde Heidenrod – www.heidenrod.de – eingesehen werden bei dem Gemeindewahlleiter der Gemeinde Heidenrod, Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, angefordert werden.

 

 

Heidenrod, den 07. Februar 2019

 

 

Der Gemeindewahlleiter

der Gemeinde Heidenrod

 

gez.

 

(Thomas Kürzer)

 



Nachricht teilen: