Aktuelle Nachrichten

Erstellt am: 2. Juni 2020

Öffnung der Kindertagesstätten im „eingeschränkten Regelbetrieb

Liebe Eltern,

 

am 27.05.2020 hat das Hessische Kabinett die Rechtsänderungen für den eingeschränkten Regelbetrieb in Kindertageseinrichtungen während der Corona-Pandemie ab dem 2. Juni 2020 beschlossen.

Mit der Zwölften Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus wurde die Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus (2. Corona-VO) überarbeitet und bis zum 5. Juli befristet.

 

Das heißt für uns, dass ab dem 2. Juni 2020 die Kindertagesstätten in Heidenrod im eingeschränkten Regelbetrieb wieder öffnen. Der Besuch der Kindertagesstätten ist freiwillig, wir bitten lediglich um eine Mitteilung per E-Mail, sollte Ihr Kind/ Ihre Kinder die Kindertagesstätte nicht besuchen.

 

KiTa “Regenbogenland” in Heidenrod-Kemel -> kita.kemel@heidenrod.de

KiTa “Wirbelwind” in Heidenrod-Dickschied -> kita.dickschied@heidenrod.de

KiTa “Pfiffikus” in Heidenrod-Laufenselden  -> kita.laufenselden@heidenrod.de

KiTa Lebenshilfe in Heidenrod-Langschied   -> kita-langschied@lebenshilfe-rt.de

 

Als eine weitere Option ist es seit dem 5. Mai 2020 möglich, die Kinderbetreuung innerhalb von drei Familien gegenseitig zu organisieren.

 

Die wichtigsten Punkte für den eingeschränkten Regelbetrieb für Sie im Überblick:

  • Die Kindertagesstätten werden den Betrieb mit den Stammgruppen und dem Stammpersonal jeweils von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr wiederaufnehmen (die Gebühren werden für die Kinder der Ganztagsbetreuung automatisch angepasst). Dies gilt auch für die bisherigen Plätze der Notbetreuung.

Eine Betreuung im gewohnten Betreuungsumfang in den Kindertagesstätten ist auf Grund der Vorgaben und unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorschriften leider nicht möglich.

  • Den Zugang zu den Gruppen regeln die Kindertagesstätten je nach den Gegebenheiten vor Ort.
  • In den Kindertagesstätten gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln.
  • Bezugnehmend auf die Hygienevorgaben des Landes Hessen, haben die Kindertagesstätten Hygienepläne ausgearbeitet, die auf eine noch intensivere Hygiene ausgelegt sind, als es bisher schon Standard war. Diese können bei Bedarf gerne eingesehen werden.
  • Bring- und Holsituation:

Die Kinder werden von unseren Mitarbeitern an der Eingangstür (je nach den Gegebenheiten vor Ort) in Empfang genommen beziehungsweise übergeben. Das Eintreten von Begleitpersonen in die Kindertagesstätte soll vermieden und die Übergabesituation so kurz wie möglich gehalten werden. Sowohl Personal, als auch Begleitperson des Kindes sollten einen Mund-Nasenschutz tragen. Das Kind soll von nur einer Begleitperson gebracht werden, die nach Möglichkeit aus der häuslichen Gemeinschaft kommen soll.

  • Der Bustransport findet nicht statt.
  • „Tür- und Angelgespräche“ können bis auf weiteres nicht stattfinden. Fragen sollen bitte per Telefon oder per E-Mail gestellt bzw. geklärt werden.
  • Die geplanten Ferienschließungen bleiben bestehen.

Bitte trainieren Sie auch zu Hause gemeinsam mit ihren Kindern die Hygieneregeln, wie z. B.: Husten / Niesen in die Armbeuge und gründliches Händewaschen.

 

Noch wichtiger als in regulären Zeiten ist, dass ihr Kind gesund ist und keinerlei Krankheitssymptome aufweist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind angewiesen Kinder mit Krankheitssymptomen nicht anzunehmen bzw. sofort abholen zu lassen.

Auch bei chronischen Erkrankungen (z.B. Asthma, Allergie, etc.) können hier keine Ausnahmen gemacht werden.

Auch dürfen die Kinder die Kindertagesstätten nicht besuchen, wenn in der häuslichen Lebensgemeinschaft eine Person Krankheitssymptome aufweist.

Das Kind darf nach der Genesung die Kindertagesstätte wieder besuchen. Die Kolleginnen und Kollegen dürfen ggf. ein Attest darüber anfordern.

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass eine Missachtung dieser Regelung die Kündigung des Kindertagesstätten-Platzes zur Folge haben kann.

 

Aufgrund von Krankheitsausbrüchen und/oder Personalengpässen kann es jederzeit zu kurzfristigen Einschränkungen des Regelbetriebes bis hin zu Gruppenschließungen kommen.

Wir bitten Sie um Verständnis und Beachtung der erforderlichen Maßnahmen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.

 

Die letzten Wochen waren hart und herausfordernd, gerade für Familien und leider ist nicht abzuschätzen was ggf. noch vor uns liegt. ABER Sie haben alle gezeigt was eine Gesellschaft gemeinsam schaffen kann und diese starke Leistung hat dazu beigetragen, dass es möglich ist die Kindertagesstätten – und sein es auch „nur“ in einem eingeschränkten Regelbetrieb – wieder zu öffnen. DANKE!

 

Vielen Dank auch an alle Erzieherinnen und Erzieher, die in den letzten Wochen die Notbetreuung ermöglicht haben und den Kontakt zu den Kindern in jeglicher Form aufrechterhalten haben. DANKE!

 

Wir werden die Situation in den Kindertagesstätten weiterhin sehr genau beobachten und sollte es nötig werden, haben wir auch weiterführende Pläne.

 

Vielen Dank an Sie ALLE!

 

Die konsolidierte Lesefassung der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus können Sie einsehen unter:

https://www.hessen.de/sites/default/files/media/2vo_corona_2.pdf

 

 

 

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod


Nachricht teilen: