Archive: News

12 Nov

Einladung zum 25. Repair-Café

der drei Gemeinden Aarbergen, Heidenrod und Hohenstein

am Samstag, den 23. November 2019

von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    nach Hohenstein-Holzhausen

in die Alte Schule

Festerbachstraße 28

Wir reparieren mit Ihnen gemeinsam so ziemlich alles, was wir in relativ kurzer Zeit wieder funktionsfähig machen können. Erstmals sehen wir uns  in der Lage  Ihnen  den Besuch insofern zu erleichtern als Sie uns  barrierefrei  im Erdgeschoss der Alten Schule erreichen.

Wir bringen elektrische und elektronische Geräte in Ordnung. Wir reparieren Computer, Smartphones und Anderes aus dem IT-Bereich.

Wir  beheben mechanische Defekte unterschiedlichster Art, nicht nur bei Haushaltsgeräten etc.  Mal ist es das Lieblingsspielzeug des Kindes, mal der Deckel der Lieblingspfanne. Es lohnt sich zu schauen, ob wir das Teil  retten können.

Für Schreinerarbeiten wie Leimen von Stühlen, Schubladen und anderen Kleinteilen steht ebenfalls eine erfahrene Kraft bereit.

Wir tauschen auch Ihre Uhrenbatterie, wenn wir die passende zur Verfügung haben.             Oder Sie besorgen sie vorher sicherheitshalber selbst.

Generell erhöhen Sie unsere Reparaturerfolge, wenn Sie offensichtlich benötigte Ersatzteile, spezielle Materialien, vorhandene Bedienungsanleitungen, Schaltpläne o.ä. mitbringen.

Manchmal müssen Ersatzteile erst besorgt werden. In dem Fall helfen wir Ihnen, auch durch Internetrecherche, das richtige Teil zu finden, können es Ihnen dann leider erst beim nächsten Mal einbauen.

Vielleicht müssen Sie etwas warten, weil der Andrang groß ist oder weil wir Sie zur Erfolgsoptimierung einem bestimmten Spezialisten zuweisen möchten. Dann können Sie sich bei Kaffee und Kuchen in einem gemütlichen Raum der Alten Schule die Zeit vertreiben.

Wir stehen Ihnen am 23. November 2019 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr zur Verfügung. Annahmeschluss für Reparaturen ist in der Regel um 16:30 Uhr.

 Wir sind zwar etwas früher da, benötigen diese Zeit aber für die Vorbereitung. Früheres Kommen bedeutet keine Besserstellung gegenüber denen, die um 14:00 Uhr erscheinen.

Die Reparaturen sind kostenlos, Spenden nehmen wir gerne entgegen, die wir für die Bewirtung, für Verbrauchsmaterial, anzuschaffendes Werkzeug  oder Unvorhergesehenes nutzen.

Rückmeldungen zu unseren Reparaturversuchen, egal ob sie erfolgreich waren oder nicht, sind hilfreich für die künftige Arbeit.

Achten Sie bitte auch auf unsere 2. Einladung in den Gemeindeblättern der nächsten Woche, weil sie eventuell wichtige Infos enthält, die Ihnen z.B. unnötige Wege ersparen oder anderweitig hilfreich sind.

Informieren Sie sich bitte selbst über aktuelle Straßensperrungen auf der B54.

Wir werden aller Voraussicht am 23. November 2019 keine Näherin zur Verfügung haben und auch niemanden, der Nähmaschinen wartet. Dies dürfte erst wieder im Januar 2020 in Laufenselden der Fall sein.

Sie finden unsere Einladungen auch auf den Websites der Gemeinden und unter:   https://www.klimaschutz-bei-uns.de .

Das Team und die Gemeinde Hohenstein freuen sich auf Ihren Besuch am 23. November 2019 in Holzhausen!

 


weiter lesen
08 Nov

Einheitliche Behördennummer 115

Einheitliche Behördennummer 115 -

die Nummer für alle Behördenanfragen

 

Unter einer einzigen Telefonnummer - 115 - erhalten Sie kompetente Auskünfte über Leistungen der öffentlichen Verwaltung.
Ziel der 115 ist es, Ihnen als Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen mit einem Anruf verlässliche und schnelle Auskünfte und Hilfestellungen zu bieten – unabhängig von lokalen und verwaltungsinternen Zuständigkeiten.

 

Welchen Service bietet die 115?

115 ist die zentrale Rufnummer für Behördenanliegen mit vereinbartem Serviceversprechen.

  • Die 115 erreichen Sie Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. 
  • Sie werden keine lange Wartezeit haben, um eine Auskunft zu erhalten. 75% der 115-Anrufe werden innerhalb von 30 Sekunden durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter angenommen.
  • 65% der 115-Anrufe werden beim ersten Kontakt beantwortet oder Sie erhalten eine Antwort innerhalb von 24 Stunden per E-Mail, Rückruf oder Fax, wenn der Anruf weitergeleitet werden muss.
  •  

Welche Auskünfte werden mir erteilt?

Planen Sie mit der 115 Ihren nächsten Behördengang.

 


Haben Sie ein Anliegen wie z.B.:

  • Wo kann ich meinen neuen Personalausweis beantragen?
  • Wann hat die Kfz-Zulassungsstelle geöffnet?
  • Wie melde ich mein Gewerbe an?
  • Wo muss ich meinen Bauantrag einreichen?
  • Welche Unterlagen benötige ich für die Kfz-Zulassung? 

 

Wählen Sie die 115! Sie erhalten Antworten und Informationen zu den häufigsten Behördenanliegen.

 

Wie erreichen Sie die 115?

Wählen Sie die 115 einfach ohne Vorwahl vom Festnetz oder Ihrem Handy. Die 115 erreichen Sie bei vielen Anbietern zum Festnetztarif und ist häufig in Flatrates enthalten.
Sie erreichen die 115 zu den Servicezeiten: Montag – Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr.

 

 

Was sollte ich noch wissen?

Die 115 ist eine allgemeine Auskunft zu Leistungen der Verwaltung. Auskünfte zu laufenden Verwaltungsverfahren oder rechtliche Beratung sind nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Inneren:


weiter lesen
08 Nov

Mit dem Bürgerbus füreinander und miteinander!

Seit Montag dem 28.10.2019 sind wir auf Tour.

 

Anmeldung zu den Fahrten:

Montags       9:00-12:00 Uhr

Mittwochs     9:00-12:00 Uhr

Freitags        9:00-12:00 Uhr

beim Bürgerbustelefon:

Tel: 0151 - 53 56 12 19

 

 

Das Wichtigste zum Bürgerbus:

 

 

Nach dem Motto ”Bürger fahren für Bürger" wird der Bürgerbus

von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern gesteuert.

Das Angebot ist grundsätzlich kostenfrei.

 

Die Bürgerbus-Fahrten folgen keinem festgelegten Fahrplan und Haltestellennetz, sondern sind als ”Von Haustür zu Haustür"-Fahrten organisiert. Das heißt, Fahrgäste werden nach erfolgter Anmeldung an der eigenen Haustür abgeholt, zum vereinbarten Zielort gefahren und von dort auch wieder zurückgebracht. Weite und beschwerliche Wege, wie z.B. der Gang mit vollen Einkaufstüten vom Supermarkt zur Bushaltestelle und von dort nach Hause, können so unkompliziert gemeistert werden. Zielgruppen sind daher vor allem - aber nicht nur - ältere Menschen.
Der Bürgerbus ist ein Kleinbus mit 8 Plätzen und Einstiegshilfe.

 

 

Was muss man machen, wenn man mitfahren möchte?

 

 

Sie melden sich für die Mitfahrt unter der Rufnummer: 015— 53 56 12 19 beim Bürgerbustelefon an, teilen uns dabei Ihre Abholadresse und Telefonnummer mit und an welchem der genannten Tage Sie nach Kemel oder Nastätten wollen. Im Gegenzug wird Ihnen nach Kapazität eine Mitfahrgelegenheit an dem gewünschten Tag reserviert und weitere Vereinbarungen (z.B. Abholzeit für Hin- und Rückfahrt) getroffen. Das ist eigentlich schon alles, was Sie wissen müssen.  Eines ist noch wichtig, bedenken Sie bitte, diejenigen, die sich am Bürgerbus-Projekt beteiligen und sich ehrenamtlich engagieren, ob als Fahrerin/Fahrer oder bei der Koordination, leisten diesen Dienst freiwillig und unentgeltlich.

Haben Sie also ein wenig Geduld und Verständnis - das Projekt lebt von Erfahrungen, Lob und Verbesserungsvorschlägen, die wir gerne entgegennehmen.

 

 

Regelmäßige Bedarfsfahrten:

Montags in der Zeit zwischen          9:00 - 12:30 Uhr nach Kemel

Mittwochs in der Zeit zwischen        9:00 - 12:30 Uhr nach Nastätten

Donnerstags in der Zeit zwischen   9:00 - 12:30 Uhr nach Kemel 

 

 

Anmeldung zu den Fahrten:

Montags         9:00-12:00 Uhr

Mittwochs       9:00-12:00 Uhr

Freitags          9:00-12:00 Uhr

 



beim Bürgerbustelefon:

Tel: 0151 - 53 56 12 19
Zustiegsmöglichkeiten
nach vorheriger telefonischer Anmeldung…

- Montags
           
in Laufenselden, Huppert, Mappershain,
            Kemel, Watzelhain, Springe und Wisper.

- Mittwochs
           
in Laufenselden, Zorn, Algenroth,
            Nieder- Obermeilingen, Egenroth, Grebenroth und Martenroth.

- Donnerstags
           
in Langschied, Hof Schönberg,
            Nauroth, Hilgenroth, Dickschied und Geroldstein.

 

Übersicht der geplanten Fahrten:   Tel: 0151- 53 56 12 19

 

Montag
Kemel, REWE Parkplatz

Mittwoch
Nastätten, Postparkplatz

Donnerstag
Kemel, REWE Parkplatz

Laufenselden

Laufenselden

Langschied

Huppert

Zorn

Hof Schönberg

Mappershain

Algenroth

Nauroth

Watzelhain

Nieder-/Obermeilingen

Hilgenroth

Springen

Egenroth

Dickschied

Wisper 

Grebenroth

Geroldstein

Kemel 

Martenroth

 

Letzte Anmeldung:

Letzte Anmeldung:

Letzte Anmeldung:

bis Freitag 12:00

Uhr

bis Montag 12:00 Uhr

bis Mittwoch 12:00 Uhr

 

 

 

Weitere Fahrangebote, wie z.B. Bedarfsfahrten nach Bad Schwalbach oder zu Ärzten sind in Vorbereitung. Melden Sie sich hierzu gerne bei uns.

Über den Fahrdienst hinaus, kann der Bürgerbus an den Wochenenden von gemeinnützigen Heidenroder Vereinen und Gruppen gemietet werden.
Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Gemeinde.

Tel: 06120 - 79– 0
Herzlichst Ihr Bürgerbusteam!

 

 

 

 


weiter lesen
06 Nov

Faire Weihnachtsfeier 2019

am Sonntag, den 15. Dezember 2019

von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

im Eventzentrum Bhakti Marga, Geisberg 1-8,

65321 Heidenrod-Springen

 

Ein weihnachtliches Programm, sowie faire und regionale Spezialitäten laden zum Bleiben und Verweilen ein, zudem zeigen wir eine Ausstellung zum Thema

Fairtrade und bekommen die Wiederauszeichnungsurkunde als Fairtrade Gemeinde Heidenrod übergeben. Teilen Sie diesen besonderen Moment mit uns! 


weiter lesen
09 Okt

Alte Handys und Smartphones ab in die Box!

Seit August 2017 sammelt die Gemeinde Heidenrod fleißig die abgegebenen (alten) Handys und hat nun bereits die dritte Sammelbox gut befüllt zur Wiederverwertung an das Telekom Sammelcenter weitergeleitet. Die Telekom, welche das Projekt initiiert hat und betreibt, hat sich verpflichtet, den Gewinn vollständig an gemeinnützige Projekte zu spenden. Die Gemeinde Heidenrod hat bisher 107 alte Handys mit 963 g Kupfer, 16,05 g Silber und 2,675 g Gold spenden können.

 

Seit dem Beginn des Handysammelcenters im Jahre 2003 konnten durch das Engagement der Handysammelpartner bereits über 780 Projekte erfolgreich und aktiv unterstützt werden. Doch es gilt, noch viele weitere Aufgaben zu lösen, und genau dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Engagieren Sie sich jetzt! Denn jedes gesammelte Handy ist wichtig und schont die wertvollen Ressourcen für die zukünftigen Generationen.

 

Das gemeinsame Rücknahmesystem für Mobiltelefone von Deutscher Telekom und Teqcycle wurde mit dem staatlichen Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet. Dies bestätigt die Bedeutung der Handyrücknahme für Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Voraussetzung für das Umweltzeichen Blauer Engel bei Rücknahmesystemen für Mobiltelefone sind: besonders einfache Abgabemöglichkeiten, sorgfältige Prüfung der Wiederverwendungsfähigkeit, schonende Entgegennahme.

 

Prozess- und Datensicherheit stehen an erster Stelle. Mit der Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb garantiert Teqcycle höchst mögliche Sicherheitsstandards bei der Datenlöschung. Eine 100%ige Transparenz in der gesamten Prozesskette und die Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen und Vorschriften national und international sind selbstverständlich.

 

Wir möchten Sie erneut auf die Aktion aufmerksam machen und werden weiterhin im Rathaus im Bürgerbüro in Laufenselden eine Sammelbox betreiben, denn mit unseren ungenutzten Geräten lässt sich viel Gutes tun!

 

 


weiter lesen
02 Okt

Offener Brief – Gemeinde Heidenrod ist verärgert über die Nassauische Sparkasse

Schließung der Filiale in Heidenrod-Laufenselden als unfreundlicher Akt

Sehr geehrte Damen und Herren,
durch einen Telefonanruf Ihrer Mitarbeiterin Frau Karin Pfaffhausen, sowie aus der Presse erfahren wir, dass die Filiale der Nassauischen Sparkasse in Heidenrod-Laufenselden in Kürze geschlossen wird, auch kein Geldautomat und Selbstbedienungsterminal verbleibt.
Aus Sicht des Gemeindevorstands der Gemeinde Heidenrod ein unfreundliches und unpartnerschaftliches Vorgehen einer regionalen Sparkasse, inhaltlich nicht nachvollziehbar und auch nicht dem Auftrag der Sparkasse entsprechend.
Die Gemeinde Heidenrod hat eine Fläche von annähernd 100 Km², bestehend aus 19 Ortsteilen mit in Summe 8.000 Einwohner/innen. In 17 Ortsteilen ist die Nassauische Sparkasse gar nicht präsent. In Kemel, mit 1.400 Einwohner/innen, kann man im REWE Markt einen gewissen Service in Anspruch nehmen, welcher sich allerdings lediglich auf das Abheben von Geldbeträgen beschränkt.
Im Größten Ortsteil, in Laufenselden, mit 2.000 Einwohner/innen schließen Sie nun die einzige und letzte Filiale.
Anstatt mit uns gemeinsam Wege zu erörtern, wie eventuelle Probleme gelöst werden können, werden vollendete Tatsachen geschaffen, mit Mühe noch eine Mitteilung an die Standortkommune gegeben.
Dies ist inhaltlich und im Miteinander nicht zu akzeptieren und wird einer Sparkasse mit einem öffentlich-rechtlichen Charakter, welche auch einen öffentlichen Auftrag innehat, sowie nicht unwesentlich von Kommunen getragen ist, nicht gerecht.
Anstatt betriebswirtschaftliche Aspekte auf einzelnen Kleinfilialen anzuwenden, wäre es angeraten Solidarität walten zu lassen um einen Beitrag zu gleichen Lebensbedingungen in Stadt und Land zu ermöglichen.
Mit Ihrem Verhalten und Ihrer Entscheidung produzieren Sie Enttäuschung und Frustration, leisten einen Beitrag zur negativen Entwicklung in unserer Gesellschaft.
Der Vorstand der Gemeinde Heidenrod bedauert dies sehr und wünscht sich ein anderes Miteinander das von einer Gemeinsamkeit getragen ist, anstatt der vor Ort-Problemstellung entrückten Entscheidungskreise.
Hochachtungsvoll
gez.
(Diefenbach)
Bürgermeister


weiter lesen
01 Okt
26 Sep

Bürgerbeteiligung zum SILEK Heidenrod

 

„Wie soll unser Heidenrod aussehen – gestalten Sie Heimat“

 

SILEK ist die Abkürzung für ein Integriertes Ländliches EntwicklungsKonzept mit räumlichem und thematischem Schwerpunkt.
Die Schwerpunktsetzung im SILEK Heidenrod umfasst gemäß Beschluss der Gemeindevertretung die Themen:

 

  • Naturschutz und Landschaftspflege
  • Landwirtschaft und Agrarstruktur
  • Freizeit und Tourismus

 

Die Erklärung und den Zeitplan des Entwicklungsprozesses finden Sie in der SILEK Präsentation:

 

Icon
 20     1.73 MB

 

Auf Ihr Interesse, Ihre Anregungen, Ideen und Vorschläge freuen wir uns!

Sie können aktiv mitgestalten – seien Sie dabei!

Infos zu den nächsten Terminen im November und Dezember folgen!

Kontakt:

Ansprechpartner:

Planungsbüro:
Lena Riedl, Sabine Mall-Eder, Gottfried Hage

E-Mail: mall-eder@hhp-raumentwicklung.de           Fon: 07472-9622-0

Gemeinde Heidenrod:
Joachim Schlüter

E-Mail: joachim.schlueter@heidenrod.de                 Fon: 0171 5362 027

Planungsbüro HPP .raumentwicklung                        Gemeindevorstand

 

 


weiter lesen
17 Sep

Tag der Regionen

Heidenroder Vereine
präsentieren ihren Weg in die
Zukunft!

Einladung zur Vereinsmesse am

Sonntag den 13. Oktober an und in

der „Bärbachhalle“ Grebenroth
in der Zeit von 11:00-16:00 Uhr

Interessante Infostände, Vorträge und Gesprächsrunden über die vielfältigen Freizeitangebote der Heidenroder Vereine!

 

Das kulinarische Angebot kommt von regionalen Anbietern!

 

Eintritt frei

Icon
 7     637.34 KB

weiter lesen
10 Sep

Beteiligungsbericht gem. § 123 a Abs. 1 HGO der Gemeinde Heidenrod

Die Gemeinde Heidenrod verfügt zum Stichtag 18.Juni 2019 über folgende Beteiligung i.S.d. § 123 a Abs. 1 Hessischer Gemeindeordnung (HGO)

 

Windenergiepark Heidenrod GmbH (WPH)

 

  • Anteil der Gemeinde:45 %, Anteil Süwag Erneuerbare Energien GmbH: 45 %, Anteil Bürgergenossenschaft Windenergiepark Heidenrod eG 10 %.
  • Sitz der Gesellschaft: Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod.
  • Gründung der Gesellschaft: 03.2013
  • Stammkapital der Gesellschaft 25.000 € (12.250 € (49%) von der Gemeinde eingelegt)
  • Eigenkapital der Gesellschaft 13.210.660,67 € (Stand: 31.12.2018)
  • Die Winddarbietung in 2018 war zufriedenstellend, so dass 90.746 MWH gegenüber dem Wirtschaftsplanansatz von 89.291 MWh eingespeist wurden.
  • Die Umsatzerlöse betrugen 2018 TEUR 8.418 gegenüber TEUR 8.583 in 2017
  • Die Gesellschaft weist für das Geschäftsjahr 2018 nach Abzug der Steuern vom Einkommen und vom Ertrag in Höhe von TEUR 726 (Vorjahr TEUR 739) einen Jahresüberschuss von TEUR 1.645 (Vorjahr TEUR 1.480) aus.
  • Die Eigenkapitalquote der Gesellschaft liegt zum 31.12.2018 bei 27,6 % (Vorjahr 24,4 %).
  • Geschäftsführer: zwei, davon einer von der Gemeinde bestellt
  • Aufsichtsrat acht Mitglieder, davon 4 von der Gemeinde, davon der Bürgermeisterkraft Amtes und drei weitere aus den Mitgliedern der Gemeindevertretung oder des Gemeindevorstandes nach dem Stärkeverhältnis der in der Gemeindevertretung vertretenen Fraktionen.
  • Ziel/ Aufgabe der Gesellschaft: Umsetzung des Bürgerentscheides Wind vom 22.01.2012 (Planung, Bau und Betrieb eines Windparks).

 

Dieser Beteiligungsbericht wurde von der der Gemeindevertretung am

  1. August 2019 in öffentlicher Sitzung beraten.

 

 

Heidenrod, den 10. September 2019

 

gez.

 

(Diefenbach)

Bürgermeister


weiter lesen