Archive: News

03 Jul

Bürgerbeteiligung zum SILEK Heidenrod

„Wie soll unser Heidenrod aussehen - gestalten Sie Heimat“

Erste Schritte sind gegangen, seien Sie gerne dabei

 

 

SILEK ist die Abkürzung für ein Integriertes Ländliches EntwicklungsKonzept mit räumlichem und thematischem Schwerpunkt. Die Schwerpunktsetzung im SILEK Heidenrod umfasst gemäß Beschluss der Gemeindevertretung die Themen

 

  • Naturschutz und Landschaftspflege
  • Landwirtschaft und Agrarstruktur
  • Freizeit und Tourismus

 

Wir stehen am Anfang dieses Prozesses die Auftaktveranstaltung hat stattgefunden. Die Präsentation können Sie sich anbei ansehen.

Icon
 6     1.73 MB

Es sollen sich Arbeitsgruppen zu den drei Themenfeldern bilden, die sich im Laufe des nächsten Jahres intensiver mit den Themen befassen.

 

Auf Ihr Interesse, Ihre Anregungen, Ideen und Vorschläge freuen wir uns!

Sie können aktiv mitgestalten - seien Sie dabei!

 

Planungsbüro HPP .raumentwicklung                        Gemeindevorstand


weiter lesen
21 Dez

Blutspenden – „Bornbachhalle“ Laufenselden, Freitag, 29.03.2019

Nicht vergessen!

Blutspenden

Freitag, 29. März 2019 von 15:30 Uhr bis 20:00 Uhr in
der Bornbachhalle Heidenrod-Laufenselden.

Das DRK Heidenrod freut sich auf Ihr kommen!

Nähere Infos unter 0151/10347818


weiter lesen
21 Nov

Schnelles Internet in Heidenrod geht weiter!

 

Schnelles Internet in Heidenrod geht weiter!

 

Heidenrod , 05. Dezember 2018

 

Nachdem nun die Telekom im Eigenausbau den überwiegenden Rest der Ortsteile Huppert, Kemel und Laufenselden ab Mitte des Monats (10.12.2018) mit V-DSL mit bis zu 250 MBit Übertragungsrate ausstattet, haben über 45% der Heidenroder Zugriff auf schnelles Internet.

Interessierte müssen mit der Telekom oder ihrem bisherigen Anbieter Kontakt aufnehmen um das neue Angebot zu nutzen.

Kontakt Telekom:

  1. Herr Czorny, Mobil 0171 5663785 oder E-Mail: czorny@telekom.de
  2. SYTO GmbH, Aarstraße 118, 65232 Taunusstein, Tel: 06128 - 24 77 68

Es bestehen vielversprechende Chancen für eine deutlich verbesserte Internet-Nutzung.

 

Für die anderen Ortsteile ist das sog. "Kreisprojekt" vorbereitet, es wird wöchentlich auf den endgültigen, freigebenden Bescheid der zuständigen Einheit des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gewartet.

Sobald dieser vorliegt können die Bauarbeiten beginnen. Die konkrete Planungsphase läuft bereits.

Der Auftragnehmer hat dann max. zwei Jahre Zeit diese umzusetzen. Die Gemeinde finanziert das Projekt bzw. die entstehende Baukostenlücke mit ca. 200.000,- €, damit es überhaupt zu Stande kommt und setzt sich wegen der massiven Unterversorgung in der Gemeinschaft des Kreises und der anderen 16 Kommunen für eine frühzeitige Ausführung hier vor Ort ein. Alles was in der Macht der Gemeinde steht wird getan!


weiter lesen
29 Okt
24 Okt

PRESSEMITTEILUNG

 

Qualifizierung im Obstbau

 

Ausbildung „Zertifizierte/r Landschaftsobstbauer/in“

Jetzt anmelden für das Jahr 2019

 

Bad Schwalbach/Hohenstein, den 24.10.2019:

 

Um die in der Region zunehmend wieder auflebende Streuobstkultur zu stärken, hat der LPV in Kooperation mit dem Obst- und Gartenbauverein Strinz-Margarethä (OGS) im Rheingau-Taunus-Kreis erstmals in diesem Jahr eine Ausbildung zum/zur geprüften "Zertifizierten Landschaftsobstbauer/in" angeboten. Die Nachfrage war so groß, dass der Kurs innerhalb kürzester Zeit mit 25 Teilnehmer/innen ausgebucht war. Aufgrund dieser sehr positiven Erfahrungen haben sich die Kooperationspartner LPV und OGS dazu entschlossen, den Lehrgang erneut anzubieten. Der Kurs startet im Januar 2019. Veranstaltungsort ist das Kelterhaus des OGS im Hohensteiner Ortsteil Strinz-Margarethä. Die praktischen Übungen werden an Bäumen im Umkreis durchgeführt.

 

Mit dem Kursleiter Josef Weimer, einem bundesweit anerkannten Spezialisten für den Landschaftsobstbau, ist der Kurs auf einem fachlich hohen Niveau. Gleichzeitig versteht es der Referent, den Teilnehmer/innen unabhängig von Ihren Vorkenntnissen ein besonderes Verständnis für den Streuobstanbau zu vermitteln und sie für das Thema zu begeistern. Insofern ist der Lehrgang sowohl für private als auch beruflich im Bereich Streuobst Engagierte geeignet.

 

Die Inhalte werden im Rahmen von fünf Unterrichts-Modulen mit jeweils zwei Seminartagen vermittelt. Da die Module über das Obstjahr verteilt sind, können die jeweiligen Themen nicht nur theoretisch, sondern auch in der Praxis behandelt werden. Pro Modul fallen 80 € Gebühr an.

Modul 1: Vom Erziehungsschnitt junger Obstbäume bis zum Pflegeschnitt von mittelalten Bäumen am Sa, 26.01. und So, 27.01.2019

Modul 2: Altbaumpflege: Vom Pflegeschnitt zum Erneuerungsschnitt am Sa, 09.03. und So, 10.03.2019

Modul 3: Beerenobst und Baumaufzucht mit Veredlung am Sa, 13.04. und So, 14.04.2019

Modul 4: Pflege- und Schnittmaßnahmen im Sommer-Halbjahr und Erkennen von Krankheiten und Schädlingen am Sa, 29.06. und So, 30.06.2019

Modul 5: Coaching und Prüfungsvorbereitung am Do, 24.10. und Fr, 25.10.2019

Abschlussprüfung am Di, 12.11.2019

 

Da die Teilnehmerzahl limitiert ist, wird der Lehrgang zunächst in den Mitgliedskommunen des LPV bekannt gegeben, bevor im nächsten Schritt die öffentliche Presse informiert wird. Bei Interesse wenden Sie sich daher bitte zeitnah an den LPV, um sich einen Platz zu sichern.

Das detaillierte Kursprogramm und weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Geschäftsstelle des LPV unter Telefon 06124-510 306 oder per email: info@lpv-rtk.de

 

Foto 1/Bildautor Clemens Brand: Kursleiter Josef Weimer

Foto 2/Bildautor Sonja Kraft: Gesundes Obst von Streuobstwiesen

 

Kontakt

Sonja Kraft, Landschaftspflegeverband Rheingau-Taunus e.V. (LPV),

Heimbacher Str. 7, 65307 Bad Schwalbach

Tel:  06124-510 306

Fax: 06124-510 470

mailto: info@lpv-rtk.de

www.lpv-rtk.de

 

 


weiter lesen
02 Jul

Tourismuspreis – Für meine Region 2018 in Wiesbaden verliehen Projekt Premiumwandern im Wispertaunus gewinnt 1. Preis!

Tourismuspreis – Für meine Region 2018 in Wiesbaden verliehen

Projekt Premiumwandern im Wispertaunus gewinnt 1. Preis!

 

Zum vierten Mal wurde der „Tourismuspreis – Für meine Region 2018“ vergeben, von der Industrie- und Handelskammer und Wiesbaden Marketing ausgelobt:

Bei der Preisverleihung im Wiesbadener Kurhaus wurden sechs Projekte vorgestellt, die in den Kategorien „Kreative Idee“ und „Realisiertes Projekt“ unter insgesamt 31 eingereichten Vorschlägen in die engere Wahl kamen.

Von einer hochkarätig besetzten Jury ausgesucht, machte die kreative Idee der Wiesbadenerin Natalie Peine das Rennen. Als realisiertes Projekt wurde das Premiumwandern im Wispertaunusprojekt der Kommunen Heidenrod, Schlangenbad, Bad Schwalbach, Rüdesheim und Lorch ausgezeichnet.

IHK-Vizepräsident Andreas Voigtländer bedankten sich bei allen, die sich am Wettbewerb beteiligt haben. Das touristische Potenzial von Stadt und Region sei immens – das stelle der Tourismuspreis eindrucksvoll unter Beweis. Besonders erfreulich: „Alle Beiträge zeugen von hoher Identifikation der Teilnehmer mit ihrer Region“, so Voigtländer. Um mit Alleinstellungsmerkmalen im Markt überzeugen zu können, seien kreative Ideen und Projekte gefragt.

Ein erster Teilabschnitt der künftig insgesamt 208 Kilometer langen Premiumwegstrecke wurde am 05. Mai 2018 in Heidenrod-Dickschied mit einem Richtfest eröffnet. Da das Projekt ohne die stetige Unterstützung aus der Bürgerschaft und der Wege- und Streckenpaten nicht realisierbar wäre, ist die Auszeichnung ebenfalls als Erfolg der ehrenamtlichen Arbeit, aber auch der Zusammenarbeit der Kommunen, der LAG`s Rheingau und Taunus, sowie zahlreichen weiteren Unterstützern und Planungsbegleitern zu werten.


weiter lesen
Bürger helfen Bürger 22 Jun

Bürger helfen Bürgern – Sind Sie dabei?

Liebe Heidenroder

Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in unserer Flächengemeinde mit neunzehn zum Teil sehr kleinen Dörfern haben insbesondere ältere Mitmenschen zunehmend Probleme mobil zu bleiben und sich zu versorgen.

Viele Initiativen und unsere Seniorenpflege sind mit Abmilderung und Unterstützung hilfreich.

Schöne wäre eine organisierte Nachbarschaftshilfe, wozu die Heidenroder Gemeinschaft sicherlich Potential hat.

Es gibt derzeit zwei sehr interessante Optionen! Zum einen bietet das Land Hessen ein Förderprogramm zur Einrichtung eines Bürgerbusses an und zum anderen die Fa. REWE und andere würden gerne einen Beitrag zu einem Lieferservice leisten.

Ziel ist es, Mitmenschen zu fahren, zu Arztterminen zu begleiten, zum Einkaufen oder nur zum Kaffee trinken oder einen Lieferservice für Einkäufe anzubieten.

Haben Sie ein wenig Zeit um dabei zu sein?

Gesucht werden Fahrer/innen eines Kleinbusses (8-Sitzer), aber auch Begleiter und Auslieferer von fertig zusammengestellten Bestellungen.

Wenn wir eine ausreichende Zahl Helfer/innen zusammen bekommen, könnten wir einen Antrag auf einen Bürgerbus stellen - melden Sie sich bitte und seien Sie dabei.

 

Ansprechpartner/in:

Frau Hergenhahn-Korn, ' 06120/7935

oder der Bürgermeister, ' 06120/7916.


weiter lesen
04 Mai

Bürgerhaushalt 2019 online / Zusammenfassung der Ergebnisse

 

B Ü R G E R H A U S H A L T  2 0 1 9

 

Sachstand:

Die eingereichten Vorschläge für den Hasuahltsplan 2019 werden momentan in
den Gremien beraten!

 

? Online:                  www.buergerhaushalt.gemeinde-heidenrod.de

 

? Fax:                       06120 – 7955, Stichwort „Bürgerhaushalt 2019“

 

? Mail:                       buergerhaushalt@heidenrod.de

 

? Schriftlich:           Gemeinde Heidenrod, „Bürgerhaushalt“

                                       Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod

 

? Bürgerbox:          Rathaus, EG, Flur

Der Ablauf ist wie folgt geplant:

Vorschlagsphase

04.06. – 08.07.2018

 

Abstimmung über die Vorschläge

10.07. – 29.07.2018

 

Zusammenfassung Ergebnisse durch Verwaltung

Juli 2018

 

Beratung in den Gremien

November 2018

 

Entscheidung durch Gemeindevertretung

07.12.2018

 

Abschlussbericht

  bis April 2019


Für eventuelle Fragen hierzu stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.


weiter lesen