Archive: News

19 Jul

Die Kulturvereinigung Heidenrod lädt ein

Nächste Veranstaltungen „Festival im Hof“ -Barockhaus Laufenselden

 

Samstag, 31.Juli 2021 um 17h    
Der tugendhafte Hund und andere liederliche Gesänge

 

 

Samstag, 31.Juli 2021 um 20h    
Einladung das Leben zu lieben KLEZMERS TECHTER

 

 

Sonntag, 01. Aug. 2021um 17h  
Virtuoser Swing-Latin-Feeling-verträumte Balladen

 

 

Aus dem romantischen Hof hinter dem historischen Barockhaus in Laufenselden lädt die Kulturvereinigung Heidenrod zusammen mit dem Kurator des Hauses Gerd Rixmann alle Kulturinteressierten zu dem 3. Wochenende beim „Festival im Hof“ ein.

 

Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten. Das Konzert wird gefördert im Kulturpaket 2 „Ins Freie“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

 

Gemäß der Verordnung vom 25.06.2021 wird allen Besucher*innen, die noch nicht vollständig geimpft oder von einer Corona Erkrankung genesen sind, empfohlen, sich zeitnah vor dem Besuch testen zu lassen.

 


weiter lesen
19 Jul

Freikarten für Freiluft-Kino in Nauroth

Liebe Jugendliche,

das Jugendbildungswerk des Rheingau-Taunus-Kreises übernimmt die Kosten für jeweils 20 Eintrittskarten pro Filmvorführung des Freiluft-Kinos in Nauroth, die wir euch gerne schenken möchten.

Ihr erhaltet die Karten im Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Heidenrod. Die Nummer lautet 06120/ 79-51, gerne auch per E-Mail sylvia.burggraef@heidenrod.de oder What´sApp 0160-1608119.

Außerdem unterstützt die Gemeinde euren Kinobesuch mit einem Heimfahrservice. Das Bürgerbusteam ist gerne für euch da. Meldet euch für den Heimfahrservice ebenfalls über das Kinder- und Jugendbüro per E-Mail an.


weiter lesen
19 Jul

Sonderimpfaktion für 16- bis 20 jährige

In Kooperation mit dem Impfzentrum Eltville kann die Gemeinde Heidenrod eine Sonderimpfaktion für 16- bis 20jährige anbieten.

Die Impfung findet am 10. August 2021 in der Bornbachhalle in Laufenselden statt.

 

Eine Anmeldung im Seniorenbüro bei Frau Andußies unter 06120/79-35 ist dringend erforderlich. (vormittags zwischen 8.oo und 12.00 Uhr sowie am Freitag, 23. Juli ausschließlich von 15.00 bis 17.30 Uhr)

 

Dort gibt es auch weitere Informationen und die erforderlichen Unterlagen.

Die Impfung erfolgt durch ein mobiles Impfteam des Impfzentrums Eltville. Dringend erforderlich ist, dass beide Erziehungsberechtigte mit der Impfung einverstanden sind.

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
15 Jul

Stellenausschreibung einer Reinigungskraft in Krankheitsvertretung für die Kindertagesstätte Laufenselden

Für die gemeindliche Kindertagesstätte „Pfiffikus“ im Ortsteil Laufenselden suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine Reinigungskraft in Krankheitsvertretung

für ca. 15,00 Stunden/Woche

 

Es handelt sich um eine befristete Beschäftigung.

 

Die Vergütung erfolgt im Rahmen des TVöD mit der Eingruppierung EG 2.

 

Bei Fragen richten Sie sich bitte an die Leiterin der Kindertagesstätte Frau Pohl unter 06120/978215.

 

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 31.07.2021 an:

        Gemeindevorstand der Gemeinde Heidenrod,

        Rathausstrasse 9, 65321 Heidenrod

                        oder per E-Mail an:

                        bewerbung@heidenrod.de

 

 

 

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
12 Jul

Fun Geocaching am Wispersee

Unterstützt von GeoFun laden wir Euch zum Ferienbeginn im Juli zum Geocachen an den Wispersee ein. Voraussetzungen sind witterungsentsprechende Kleidung, festes Schuhwerk, gute Laune und du bist 11 Jahre oder älter. Solltest du ein GPS-Gerät besitzen, kannst du es gerne mitbringen. GeoFun stellt aber auch das Equipment in ausreichender Menge zur Verfügung.

 

Wichtige Fakten:

Treffpunkt: am Parkplatz an der Grillhütte am Wispersee/ Wisper

Wann: am 16.07.2021 um 18:00 Uhr

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Kosten: 10,00 €

 

Bei Interesse melde dich bei Sylvia Burggraef vom Kinder- und Jugendbüro entweder per E-Mail sylvia.burggraef@heidenrod.de oder telefonisch 06120/ 79-51 oder gerne auch per WhatsApp 0160/1608119.

Gerne organisieren wir auch einen Hin- oder Rücktransfer, wenn du sonst keine andere Mitfahrgelegenheit hast.

 

Anmeldungsunterlagen:Anmeldung Fun Geocaching am 16.07.2021[1]


weiter lesen
09 Jul

Einladung zu einer Versammlung der Bewohner des Ortsteiles Geroldstein

Bei der Kommunalwahl im März dieses Jahres ist es trotz aller Bemühungen in dem Ortsbezirk Geroldstein nicht gelungen einen Ortsbeirat zu wählen.

Für diesen Fall hat sich die Gemeinde 2018 eine Richtlinie zu dem Umgang der Gemeindevertretung, des Gemeindevorstandes und der Verwaltung mit dem Ortsbezirk gegeben.

Danach soll ein/e Ortsbeauftragte/r sowie möglichst eine Stellvertretende Ortsbeauftragte oder ein Stellvertretender Ortsbeauftragter bestellt werden.

 

Die Bestellung des oder der Ortsbeauftragten erfolgt nach der Priorität:

  1. auf Vorschlag einer Versammlung der Bewohner des Ortsbezirkes,
  2. auf Bewerbung oder Vorschlag eines oder mehrerer Bürger des

                Ortsbezirkes nach öffentlicher Ausschreibung oder

  1. nach pflichtgemäßem Ermessen

 

Die Bestellung erfolgt durch Beschluss des Gemeindevorstandes für die Dauer der laufenden Wahlzeit.

 

 

Hiermit lade ich daher alle Bewohner des Ortsteiles Geroldstein zu

einer Versammlung am

 

Freitag, dem 23.07.2021, 18:00 Uhr

in das DGH Geroldstein,

ein.

 

Tagesordnung:

  1. Wahl einer/ eines Ortsbeauftragten sowie eines/ einer Stellvertretenden Ortsbeauftragten
  2. Verschiedenes

 

Im Anschluss an die Versammlung findet der traditionelle Bürgertreff statt.

 

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.

01.1.10.4.4

 

 

 

(Diefenbach)

Bürgermeister

 

Bildquellen

  • Heidenrod_News_Logo: Gemeinde Heidenrod

weiter lesen
Bildergebnis für Comicbilder Hausmeister 09 Jul

Stellenausschreibung als Hausmeister/in (inkl. Winterdienst) für unsere Kindertagesstätte in Heidenrod-Kemel.

Stellenausschreibung

 

Die Gemeinde Heidenrod sucht zum 01. September 2021

     eine/einen Hausmeister/in

        (inkl. Winterdienst)

für unsere Kindertagesstätte in Heidenrod-Kemel.

 

Es handelt sich hierbei um eine geringfügige Beschäftigung

(ca. 3 – 3,5 Stunden / Woche).

Flexible Arbeitszeiten ggf. auch am Wochenende werden erwartet.

 

Ihre Aufgaben:

  • Reinigung und Pflege Außengeländes (Fegen, etc., eventuell auch kleine Reparaturen)
  • Gartentätigkeiten (Grünflächenpflege, Pflanzenschnitt, etc.)
  • Handwerkliche Tätigkeiten und Reparaturen im Innenbereich der Kita
  • Winterdienst (Schneeräumen und Streuen vor Öffnung der Kita und ggf. während der Öffnungszeiten)

Wir bieten:

  • faire Bezahlung im Rahmen der Geringfügigkeitsgrenze
  • flexible Arbeitszeiten
  • Ausstattung mit Geräten und Werkzeugen durch den Arbeitgeber

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung,

Herrn Kürzer (06120/7917) oder an die Leitung der Kindertagesstätte,

Frau Reichert (06124/12074).

 

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte bis zum 31.07.2021 an den

Gemeindevorstand der Gemeinde Heidenrod

Rathausstraße 9

65321 Heidenrod

oder per E-Mail als PDF Anhang an bewerbung@heidenrod.de

 

 


weiter lesen
08 Jul

Die Kulturvereinigung Heidenrod lädt ein

 

Nächste Veranstaltungen „Festival im Hof“ -Barockhaus Laufenselden

 

 

Samstag, 24.Juli 2021 um 17h    

Der tugendhafte Hund und andere liederliche Gesänge

 

 

Samstag, 24.Juli 2021 um 20h    

Jazz-World-Groove mit Hermann Kock und  „Klangcraft“

 

 

Sonntag, 25. Juli 2021um 17h    

Dunja la Diva“ mit Dunja Koppenhöfer und Stephan Weber

 

 

 

Aus dem romantischen Hof hinter dem historischen Barockhaus in Laufenselden lädt die Kulturvereinigung Heidenrod zusammen mit dem Kurator des Hauses Gerd Rixmann alle Kulturinteressierten und Kulturdürstenden zu dem 2. Wochenende beim „Festival im Hof“ ein.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten. Das Konzert wird gefördert im Kulturpaket 2 „Ins Freie“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 


Samstag, 24.07. -17 Uhr

„Der tugendhafte Hund und andere liederliche Gesänge“ ist ein lierarisch-musikalisches Kabarett mit dem Schauspieler, Sänger und Instrumentalisten Klaus Brantzen.

 

Das Programm enthält Texte über Liebe, Lust und Leid. Humoristische und nachdenkliche Miniaturen von G.E.Lessing, C.M.Bellman, H.Heine, W.Busch und vielen anderen. Garniert und dargeboten wird es mit einem reichhaltigen Instrumentarium aus Violoncello, Harfe, Gitarre, Indischem Harmonium, Singender Säge und anderem.

 

Klaus Brantzen arbeitet freiberuflich an Theatern im gesamten Bundesgebiet und dem deutschsprachigen Ausland, darunter an der Staatsoper Unter den Linden Berlin, der Neukölln Oper, dem Theater am Kurfürstendamm, dem Renaissance-Theater Wien, den Staatstheatern Kassel, Darmstadt und Mainz, dem Theater Bonn und dem Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen. Er gastierte außerdem bei Festspielen in Heidelberg, Jagsthausen, Bad Hersfeld und Bad Vilbel und übernahm Rollen in „Jesus Christ Superstar“, „My Fair Lady“, „Der kleine Horrorladen“, „Cabaret“ und „A Midsummer Night’s Dream“. Darüber hinaus ist er mit literarisch-musikalischen Soloprogrammen in diversen Kleinkunstformaten unterwegs.

 

 

Samstag, 24.07. -20 Uhr

Jazz-World-Groove mit Hermann Kock und „Klangcraft“

 

Das Klangcraft Trio mit Hermann Kock, Moritz Grenzmann und Manuel Seng verbindet hypnotischen Groove mit expressiven Kollektivimprovisationen und begeistert mit ihrer kaum zu überbietenden Spielfreude Kritiker und Publikum zugleich. Klangcraft ist mittlerweile bundesweit auf Tour.

 

Der Schlagzeuger Hermann Kock hat die ersten Topseller Produktionen des  Sagmeister Trios  eingespielt und mit Soulröhre Maxine Howard europaweit getourt. Er begleitete Rundfunkproduktionen und ging auf Tour u.a. mit dem Wilson de Oliveira/Rainer Brüninghaus Quartett und Peter Gigers „World Family of Percussion“.

 

Der Bassist Moritz Grenzmann hat an der Musikhochschule Mainz studiert. Seinen unverwechselbaren Stil prägen Akkordtappings in Verbindung mit Flageolets.

 

Der Pianist Manuel Seng gibt durch sein virtuoses und expressives Spiel dem Trio eine unverwechselbare Note.

 

Starke Songs mit Jazz und World Einflüssen treffen auf knackige Funkriffs, ausgedehnte Improvisationen und schöne Melodien.

 

Veröffentlichungen von CDs, Produktionen für den Hessischen Rundfunk, SWR – TV und Festivalauftritte in Hessen, Rheinland Pfalz, Baden-Württemberg, Franken, Saarland, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern festigen seit vielen Jahren den ausgezeichneten Ruf des perfekt aufeinander eingespielten Trios.

 

Ernst Urmetzer (Intern. Jazzfestival St.Wendel)schrieb: “ Klangcraft ist eine der Entdeckungen der letzten Jahre. Unglaubliche Dynamik und Spielfreude auf internationalem Niveau.“

 

Jazzpodium schrieb: „Die Musik von Klangcraft ist luftig und leicht, transparent und groovend, tänzerisch und meditativ“. www.hermannkock.de und www.klangcraft.com

 

 

 

 

Sonntag. 25.07. -17 Uhr

„Dunja la Diva“ ist Dunja Koppenhöfer: Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin.

 

Vom Schlager aus den 50ern, über Oper, Musical und Jazz reist das Publikum mit Dunja Koppenhöfer durch die Jahrzehnte jüngerer Vocal-Hits und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

 

Getrieben vom Wunsch nach mehr Ausdrucksmöglichkeiten in ihrem Beruf und mit einer einzigartigen Stimme, viel Kreativität und Selbstironie ausgestattet, bildet und entwickelt sie sich ständig weiter und perfektioniert ihr Solo-Programm. „Ich möchte alles das singen dürfen, was ich singen kann und was mir Freude macht und das an einem einzigen Abend. Dafür muss ich beispielsweise von Conchita Wurst zur lyrischen Opern-Diva umschalten und dem Publikum einen Weg ebnen, mit mir zu kommen.“

 

„Die Bühne ist die natürliche Umgebung einer Diva und hier werden sie alle an einem Abend vereint: Von Edith Piaf über Aretha Franklin und Céline Dion bis Hildegard Knef. Mit unbändiger Spielfreude, herzerfrischender Selbstironie und ganz viel Gefühl führt uns Dunja Koppenhöfer durch das Leben einer Sängerin und gewährt Einblicke in ihre „Künstlergarderobe“ und ihr Seelenleben, und das mit grandioser Bühnenpräsenz und großer Authentizität. Eine echte Diva hautnah. (Rhein-Main-Presse)

 

Näheres zum Barockhaus: https://barockhaus-laufenselden.de/

 

Die Einladung können Sie hier nochmals downloaden: Einladung_Barockhaus_Laufenselden


weiter lesen
08 Jul

Stiftung „Nachhhaltiger Rheingau“ spendet für Heidenroder Wald

 

 

Der Auslöser für die Gründung der Stiftung „Nachhaltiger Rheingau“ war die Windwurf-, Dürre- und Borkenkäferkatastrophe in unseren heimischen Wäldern.

Die Stiftung unterstützt viele nachhaltige Maßnahmen, unter anderem die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege – insbesondere die Wiederaufforstung des regionalen Waldes, denn der Klimawandel ist auch hier deutlich spürbar.

Dabei ist sie auf das unterstützenswerte Aufforstungskonzept der Gemeinde Heidenrod durch deren eigenen Gemeindeforstbetrieb gestoßen.

An vielen Stellen des Gemeindewaldes wird der klimastabile Wald der Zukunft etabliert. Das Risiko wird durch Baumartenmischung und -vielfalt verteilt und durch eine verstärkte Hinwendung zu eher wärme- und trockenheitsverträglichen Baumarten minimiert. Wichtig ist, dass zur Risikostreuung möglichst viele Baumarten und je Pflanzfläche mindestens vier Baumarten verwendet werden. Aufgrund der immensen Aufforstungskosten ist im Zweifel auf Pflanzung zu verzichten, um der Sukzession – also Naturverjüngung aus eigener Kraft – Raum zu geben.

Daher werden nur 20 % der Schadflächen bepflanzt – was bereits eine sehr große Kraftanstrengung und beträchtlichen finanziellen Aufwand bedeutet. Die Pflanzflächen müssen wegen des hohen Wilddrucks alle eingezäunt werden, was mit Holz- Hordengattern geschieht, die später im Wald verbleiben können und sich dort zersetzen.

Je Hektar Pflanzfläche werden statt des klassischen und günstigeren Wildschutzzaunes ca.10 solcher aufwändigen, aber vor allen Dingen auch nachhaltigen Holzgatter 12 x 12 m gebaut und in jedes kleine Gatter eine Baumart gepflanzt.

An dem Ort der Spendenübergabe auf dem Heidekopf in Kemel wurden Winterlinde, Elsbeere, Esskastanie, Wildkirsche und Eiche gepflanzt.

Eine Besonderheit war hier, dass die Pflanzung von den Grundschülern der Grundschule Kemeler Heide vorgenommen wurde. Die Kinder waren mit großer Freude dabei.

Das Gesamtkonzept der Aufforstung – zukunftsorientiert und klimastabil – fand großen Anklang bei dem Stiftungsvorstandsvorsitzenden Andreas Zeiselmaier. Die Stiftung „Nachhaltiger Rheingau“ unterstützte dies mit einer Spende von 5.000 Euro, die die Stiftungsratsmitglieder Katharina Reineck und Christian Werner an Revierförster Tino Manthey und Bürgermeister Volker Diefenbach, der auch das Gemeindeforstamt leitet, überreichten.

Ein weiterer Schritt zur Nachhaltigkeit und aus „Liebe für Morgen“.


weiter lesen
30 Jun

Konzert „Festival im Hof“ -Barockhaus Laufenselden

 

Konzert „Festival im Hof“ -Barockhaus LaufenseldenSamstag, 17.07. -17 Uhr

Eröffnungskonzert mit Imran Khan und Joshua Platman.

In ihrem Programm durchstreifen die jungen Musiker in virtuosen und kreativen Bearbeitungen Highlights von Stevie Wonder bis Edith Piaf.

„Imran Khan ist eine besondere Erscheinung. Ob Queen, Beatles, Stevie Wonder oder der Soundtrack von Amelie – man merkt, hier spielt jemand, der es richtig draufhat. Und dahinter steckt jemand, der trotz seiner 31 Jahre viel erlebt und gesehen hat von der Welt – und dennoch bescheiden bleibt. „(Sensor, Mainz, September 2019).“ 

Joshua Platman ist ein preisegekrönter Multi-Instrumentalist aus London, wohnt jetzt in Mainz. Er studierte an der Leeds Universität bei Zoltan Dekan und Gary Jackson. Joshua ist Gründungsmitglied der Gruppe „To Kill a King“, mit der er in Europa und den USA auf Tour ging. Er veröffentlichte diverse Alben. Als außerordentlich vielseitig begabter Instrumentalist spielt er Kontrabass, E-Bass, Klavier, Cello und Gitarre. Platman arbeitet auch als Komponist und Lehrer.

Das Konzert wird gefördert im Kulturpaket 2 „Ins Freie“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

 

 

 

Konzert „Festival im Hof“ -Barockhaus Laufenselden – Samstag, 17.07. -20 Uhr

„Drei Soprane und kein Tenor“
Beliebte Melodien für Frauenstimmen aus Oper und Operette

Zur großen Oper und Operette gehört ein Tenor – sollte man meinen. Nicht unbedingt! Auch für Frauenensembles haben Komponisten wie Mozart, Bellini, Bizet oder Offenbach wunderbare Stücke geschrieben, die zum Teil über die Welt der klassischen Musik hinaus bekannt wurden. Die drei Sopranistinnen Elena Lyamkina, Eva Hartmann und Claudia Grundmann, unterstützt von der Pianistin Seung-Jo Cha, entführen das Publikum in die Welt der Oper und Operette und gestalten einen abwechslungsreichen Abend mit gefühlvollen Melodien, großen Stimmen und einem Augenzwinkern.

Die russische Sopranistin Elena Lyamkina studierte Dirigieren in ihrer Heimatstadt Rostow am Don und Gesang an der Opernakademie Bad Schwalbach. 2016 gewann sie den 2. Preis in der Kategorie Gesang bei „Salzburg Grand Prix Virtuoso“.

Eva Hartmann ist nach einem Engagement am Theater Aachen freischaffend tätig und sang u.a. an der Alten Oper Frankfurt, der Kölner Philharmonie, am historischen Eckhof-Theater Gotha und am Teatro Bramante (Italien).

Die Schweizerin Claudia Grundmann wurde nach ihrem Gesangstudium Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz und trat u.a. an den Theatern von Linz, Schwerin, Wiesbaden, an der Komischen Oper Berlin und an verschiedenen Festivals auf. Die drei Sängerinnen verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit Opera Classica Europa.

Unterstützt werden sie von der koreanischen Pianistin Seung-Jo Cha, die nach ihren Studien in Korea, Italien und Deutschland für ihre überragenden Fähigkeiten als Kammermusikerin und Korrepetitorin von der Universität Mainz eine besondere Auszeichnung erhielt.

Das Konzert wird gefördert im Kulturpaket 2 „Ins Freie“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

 

 

 

Konzert „Festival im Hof“ -Barockhaus Laufenselden  – Sonntag. 18.07. -17 Uhr  

Jazz mit dem I Hatch Trio

Das J Hatch Trio bewahrt den Sound eines traditionellen Jazz Piano Trios, geht aber dennoch seinen eigenen Weg. Mit spielerischer Leichtigkeit und bestechendem Zusammenspiel gelingt der Gruppe eine spontane und farbenreiche Musik, die aus dem Moment schöpft und im “Jetzt” lebendig ist. Antriebsfeder der Band ist der amerikanische Pianist/Komponist J Hatch, der mit feinem, akkuratem Solospiel, kreativen, eigenen Songs und einfallsreichen Arrangements den Sound des Trios prägt. Von gefühlvollen Balladen bis zu swingendem Blues – stets zieht er mit hörbarer Spielfreude das Publikum in seinen Bann. Am Kontrabass sorgt Jörg Mühlhaus für den richtigen Schwung und ist immer gut für ein paar mitreißende Soli, die auf jeden Fall zu den Höhepunkten eines Auftritts gehören. Der Schlagzeuger Michael Großmann rundet den Klang des Ensembles ab. Wie ein Maler mit seiner Palette geht er mit den Klangfarben seines Drum-kits geschickt und elegant zu Werke und gibt der Band einen besonderen Kick. Die Performance der drei Musiker begeistert das Publikum und entführt es bis zur letzten Note in die Welt des Jazz. The J Hatch Trio… COUNT `4 ́, JUMP IN and HANG ON… that’s the plan! Das Konzert wird gefördert im Kulturpaket 2 „Ins Freie“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Näheres zum Barockhaus: https://barockhaus-laufenselden.de/

 

Die Einladung können Sie hier nochmals downloaden: Einladung_Barockhaus_Laufenselden


weiter lesen